Der Vater von Meghan Markle hatte wieder mal einen Auftritt in den Medien. Er sprach darüber, warum seine Tochter ihn seiner Meinung nach ausgeschlossen habe.
Meghan Markle
Meghan Markle und ihr Papa Thomas sind zerstritten. - Instagram / Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Vater von Meghan Markle spekuliert im TV wieder Mal über die Fehde mit seiner Tochter.
  • Thomas Markle glaubt, dass Meghan wegen Eifersucht den Kontakt abgebrochen habe.
  • Sie habe verlangt, dass er ihren Halb-Geschwistern weniger Aufmerksamkeit schenkt.

Früher waren Meghan Markle (40) und ihr Papa Thomas Markle (77) ein Herz und eine Seele. Doch heute sprechen die beiden kein Wort mehr miteinander – Papa Thomas war nicht einmal an der Royal-Wedding dabei. Offizieller Grund für die Absage: Ein Herzinfarkt vor der Hochzeit. Tatsächlich wollte Meghan Markle ihn aber wohl wegen seiner inszenierten Paparazzi-Fotos nicht dabei haben.

Seither herrscht zwischen den beiden Funkstille. Das hat jedoch Papa Thomas bisher nicht davon abgehalten in regelmässigen Abständen in den Medien über seine Tochter herzuziehen. Zuletzt flehte er in einem Fernsehinterview seine Tochter etwa an, endlich seine Enkelkinder sehen zu dürfen.

Thomas Markle
Thomas Markle packte schon mehrere Male in TV-Interviews über seine Tochter Meghan Markle aus.
Meghan Markle Baby Archie
Thomas Markle will im Juni nach London reisen.
Prinz Harry
Meghan Markle und ihr Vater Thomas. (Archivbild)
Meghan Markle
Meghan Markle und ihr Papi verstehen sich nicht mehr gut.

Bei seinem jüngsten Auftritt hat er sich nun wohl jegliche Versöhnungschancen einmal mehr zunichte gemacht. Thomas Markle spekulierte nämlich darüber, warum Meghan Markle ihn aus ihrem Leben ausgeschlossen habe. Natürlich sieht der 77-Jährige dabei keine grossen Fehler bei sich selbst und stellt sich als liebevollen Vater dar. Meghan, so Thomas, sei nämlich eifersüchtig auf die Aufmerksamkeit gewesen, die er ihren Halb-Geschwistern schenkte.

Gegenüber «Good Morning Britain» sagte Thomas Markle, seine Tochter wollte, dass er aufhöre mit den beiden zu sprechen. «Ich konnte aber nicht», so der Papa von Meghan und fügte hinzu, dass seine Tochter «kindisch» reagiert habe.

Was glauben Sie, wer hat an der Fehde zwischen Meghan und ihrem Vater schuld?

Er bezeichnete die andauernde Fehde zudem als «lächerlich» und bestand darauf, dass sie endlich «erwachsen» würden. «Wir müssen um der Kinder Willen wieder zueinander finden.» Weiter drohte Thomas Markle auch seine Tochter und seinen Schwiegersohn zu verklagen, um seine Enkelkinder zu sehen.

Vater von Meghan Markle gibt Prinz Harry die Schuld

Meghan Markle hat sich nicht nur von ihrem Vater sondern auch von ihren Geschwistern distanziert. Diese hatten im Laufe der Jahre immer wieder in den Medien über die US-Schauspielerin hergezogen.

Prinz Harry
Bei jeder sich bietenden Gelegenheit plaudert Samantha Markle über ihre Halbschwester Herzogin Meghan. - Twitter/ITV

Samantha Markle (56) hatte ihre Schwester einst als «soziale Aufsteigerin» gebrandmarkt. Sie lästerte, dass Meghan Markle gar «nicht königlich» sein könne. Der Bruder, Thomas Markle Jr. (55), der an Australiens Promi-Big-Brother teilnimmt, hatte Meghan schon als «falsch», als «Tyrann» und als «abgestumpfte, oberflächliche, eingebildete Frau» bezeichnet.

meghan markle
Thomas Markle Jr. bezeichnete seine Schwester Meghan Markle in einem Live-Interview als «abgestumpfte, oberflächliche, eingebildete Frau». - Youtube/@Sunrise

Auf die Frage, ob es für seinen Sohn richtig gewesen war, Meghan öffentlich zu kritisieren, meinte Thomas Markle: «Mein Sohn Tom wurde genau wie ich gemieden. Ich bin mir sicher, dass er so reagiert, wie andere, die ausgeschlossen wurden.»

Warum die Herzogin von Sussex ihre ganze Familie auf Distanz hält, konnte der Vater und Grossvater nicht sagen. «Sie stellen mir seit vier Jahren die gleiche Frage, und ich kann sie leider nicht beantworten. Ich weiss nicht, was sie verändert hat. Sie war zuvor nie so, und als sie mit Harry zusammen kam, hat sie sich verändert.»

Er verstehe, dass sie sich mit den Royals und einer anderen Gruppe von Leuten zusammengetan habe. Sie habe aber so ziemlich beide Seiten ihrer Familie verleugnet, «und ich verstehe den Grund dafür einfach nicht.»

Mehr zum Thema:

Herzinfarkt Prinz Harry Paparazzi Hochzeit Royals Vater Meghan Markle