Max Verstappen übernimmt mit dem Sieg in Monaco die Führung im WM-Klassement der Formel 1. Lewis Hamilton verpasst das Podest, Alfa-Sauber jubelt über Punkte.
Formel 1
Max Verstappen gewinnt den GP von Monaco in der Formel 1. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Max Verstappen feiert in Monaco einen ungefährdeten Sieg.
  • Der Holländer triumphiert vor Carlos Sainz im Ferrari und Lando Norris im McLaren.
  • Pole-Mann Charles Leclerc muss auf den Start verzichten.

Max Verstappen feiert seinen zweiten Sieg in dieser Saison. Der Holländer triumphiert beim GP von Monaco in der Formel 1 vor Carlos Sainz und Lando Norris.

Formel 1
Max Verstappen holt sich in Monaco seinen 12. Sieg in der Formel 1. - dpa

Durch den Vollerfolg übernimmt Verstappen die Führung im WM-Klassement. Konkurrent Lewis Hamilton wird in Monaco «nur» Siebter.

Noch schlechter läuft es Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas. Der Finne muss das Rennen in der Formel 1 nach einem technischen Defekt in Runde 31 aufgeben.

Kann Max Verstappen in dieser Saison einen Angriff auf WM-Titel starten?

Drama bei Charles Leclerc

Bereits vor dem Rennen sorgt Ferrari für Furore. Kurz vor dem Start verkündet die Scuderia, dass Pole-Mann Charles Leclerc nicht fahren kann.

Formel 1
Charles Leclerc (l.) kann wegen eines Defekts nicht starten. - keystone

Ein Schaden an der linken Antriebswelle bedeutet das vorzeitige Aus für den Monegassen bei seinem Heim-GP, bitter!

Punkte für Vettel und Giovinazzi

Besser läuft es Sebastian Vettel. Der Deutsche fährt in Monaco seine ersten WM-Punkte im Aston Martin ein. Am Ende ist es Rang fünf für den viermaligen Weltmeister.

Grosser Preis von Monaco
Sebastian Vettel holt in Monaco die ersten Punkte im Aston Martin. - dpa

Und auch Alfa-Sauber darf jubeln. Antonio Giovinazzi holt als Zehnter einen Punkt. Kimi Räikkönen klassiert sich gleich hinter seinem Teamkollegen und verpasst die Top-10 nur knapp.

Mehr zum Thema:

Sebastian Vettel Valtteri Bottas Charles Leclerc Kimi Räikkönen Lewis Hamilton Aston Martin Carlos Sainz Ferrari Sauber Formel 1 Max Verstappen