Serio Pérez gewinnt einen kuriosen GP von Aserbaidschan in der Formel 1 nach Re-Start. Teamkollege Max Verstappen platzt kurz vor Schluss der Reifen.
Formel 1
Max Verstappen muss das Rennen in Baku vorzeitig beenden. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Sergio Pérez gewinnt einen spektakulären GP von Aserbaidschan.
  • Sebastian Vettel wird Zweiter, Pierre Gasly komplettiert das Podium.
  • Das Rennen wird nach einem Verstappen-Crash zwei Runden vor Schluss neu gestartet.

Was für ein Drama beim GP von Aserbaidschan! Max Verstappen führt das Rennen lange souverän an, crasht dann aber kurz vor dem Triumph in die Abschrankungen.

Ein Reifenschaden vier Runden vor Schluss bringt den Holländer um seinen zweiten GP-Sieg in Serie.

Holt sich Max Verstappen in dieser Saison den WM-Titel?

Nach dem Unfall wird das Rennen nach einer Safety-Car-Phase unterbrochen. Und tatsächlich für zwei Runden noch einmal neu gestartet. Kurios!

Max Verstappen
Bei Max Verstappen platzt kurz vor Schluss der linke Hinterreifen. - keystone

Sergio Pérez fährt nach dem Re-Start als erster über die Ziellinie – und feiert seinen zweiten Grand-Prix-Sieg!

Vettel auf dem Podium

Sebastian Vettel fühlt sich in seinem Aston Martin offenbar immer wohler. Der vierfache Weltmeister glänzt mit Rang zwei.

Formel 1
Sebastian Vettel kommt im Aston Martin in der Formel 1 immer besser in Fahrt. - keystone

Damit fährt der Deutsche zum zweiten Mal in Folge unter die besten fünf, erstmals im neuen Auto aufs Podium. Ist der Knoten jetzt geplatzt?

Verbremser kostet Hamilton WM-Führung

Für Spektakel sorgt auch Lewis Hamilton. Der Brite startet nach dem Renn-Unterbruch von Rang zwei aus. Allerdings verbremst sich der 35-Jährige in der ersten Kurve – und fällt ans Ende des Feldes zurück!

Davon profitiert auch Pierre Gasly. Der Franzose fährt in seinem Alpha Tauri auf Platz drei. Hamilton verpasst es, die Führung im Gesamtklassement der Formel 1 wieder zu übernehmen.

Gasly
Pierre Gasly darf sich in Baku über Rang drei freuen. - keystone

Pole-Mann Charles Leclerc kommt am Sonntag nicht wirklich auf Touren. Der Ferrari-Pilot fällt im Rennen auf Rang vier zurück.

Punkte für Sauber

Kimi Räikkönen fährt auf Platz 10 und holt einen WM-Punkt. Teamkollege Antonio Giovinazzi kann seinen Exploit beim GP von Monaco nicht bestätigen und wird Elfter.

Räikkönen
Kimi Räikkönen verpasst die Top 10 nur knapp. - dpa

Weiter geht es in der Formel 1 am 20. Juni (15 Uhr) mit dem Grossen Preis von Frankreich.

Mehr zum Thema:

Sebastian Vettel Charles Leclerc Kimi Räikkönen Lewis Hamilton Max Verstappen Aston Martin Pierre Gasly Ferrari Sauber Pilot Formel 1