Am Sonntagabend startet die Formel 1 mit dem ersten virtuellen Grand-Prix-Rennen. Prominenz aus allen Ecken des Sportes ist vertreten.
Formel 1
Bis Ende Mai werden die Rennen der Formel-1 virtuell ausgetragen. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die ersten Rennen der Formel-1-Saison 2020 wurden wegen des Coronavirus abgesagt.
  • Heute findet der erste virtuelle Formel-1-Grand-Prix statt.

Bis und mit Mai sind sämtliche Formel 1 Grands-Prix wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden. Trotzdem sollen an den kommenden Wochenenden Rennen ausgetragen werden – doch wie geht das?

Das Ganze wird vor den Bildschirmen stattfinden. In der Rennsimulation F1 2019 werden Rennfahrer aber auch Stars aus anderen Sportarten gegeneinander antreten. Am heutigen Sonntag geht es los mit dem GP von Bahrain.

Was halten Sie von den virtuell ausgetragenen Formel-1-Rennen während der Corona-Krise?

Nicholas Latifi ist aktuell der einzige Formel-1-Pilot, der seine Teilnahme bestätigt hat. Dabei sind auch ehemalige F-1-Stars wie Stoffel Vandoorne und Nico Hülkenberg. Mit Real Madrids Torwart Thibaut Courtois ist sogar ein Fussball-Profi mit von der Partie.

Die virtuellen Rennen haben natürlich keinen Einfluss auf die richtige WM-Saison, welche wohl Anfang Juni gestartet werden soll.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Pilot Thibaut Courtois Formel 1