Die Queen kennt keinen Spass mehr. Die wiederholten Angriffe von Prinz Harry und Meghan Markle hat sie satt.
queen elizabeth meghan markle
Unter das Drama mit Meghan Markle und Prinz Harry zieht Queen Elizabeth II. nun einen Schlussstrich. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Harry und Meghan teilen regelmässig gegen das Königshaus aus.
  • Die Angriffe drücken auf das Gemüt von Queen Elizabeth.
  • Jetzt sollen die Sussex' die Konsequenzen zu spüren bekommen – und wie.

Müssen Prinz Harry (36) und Meghan Markle (40) jetzt für ihre Angriff auf die Monarchie bitter büssen? Aus dem königlichen Palast heisst es, Queen Elizabeth (95) sei «verzweifelt über ihre wiederholten Attacken».

Die rüstige Monarchin will nun offenbar Rache üben. Ganz nach dem Motto «Genug ist genug!»

meghan markle Queen Elisabeth II.
Früher konnten Meghan Markle und Queen Elisabeth II. noch gemeinsam lachen.
queen
Wegen ihrer Prinzipien äussert sich die Queen nicht zu den Vorwürfen von Harry und Meghan.
queen elizabeth
Zu den Feierlichkeiten hat sie auch Meghan Markle und Prinz Harry eingeladen.
Meghan Markle Queen
Nach seiner Geburt bekam Queen Elizabeth II. Baby Archie noch zu Gesicht. Jetzt hat sie Angst, ihn aus den Augen zu verlieren.
Meghan Markle Queen
Queen Elizabeth hofft auf ein Ende des Chaos durch den Rücktritt von Meghan Markle und Prinz Harry als «Senior Royals».

Wie Insider gegenüber der «Sun» ausplaudern, bereiten Palastmitarbeiter rechtliche Schritte gegen die abtrünnigen Royals vor. So heisst es: «Sie werden sich einen Anwalt nehmen. Harry und Meghan werden darauf aufmerksam gemacht und wissen, dass wiederholte Angriffe nicht toleriert werden.»

Palast zittert vor Prinz Harry und Meghan Markle

Das Fass zum Überlaufen gebracht hat offenbar die Neuauflage der Sussex-Biografie «Finding Freedom». Darin werden Quellen zitiert, in denen Prinz Harry und Meghan Markle weiter lästern. Sie beklagen, dass die Queen zu wenig Verantwortung nach den Rassismusvorwürfen gegen das Königshaus übernehme.

meghan markle
Prinz Harry und Meghan Markle haben die Queen schon seit Monaten nicht mehr besucht. - Getty Images

Im nächsten Jahr könnte Harry in seinen Memoiren nachlegen. So könnte er enthüllen, welcher Royal ein Rassist ist. Das Königshaus zittert, will die Verleger ermahnen oder eine Gegendarstellung verlangen.

Der Insider befürchtet: «Es besteht die Sorge, dass die amerikanische Öffentlichkeit auf die Aussagen von Harry und Meghan hereinfällt.»

Finden Sie es eine kluge Idee, mit dem Anwalt gegen Harry und Meghan vorzugehen?

Und er warnt den Rotschopf: «Wenn jemand in dem Buch genannt und direkt beschuldigt würde, könnte das eine Verleumdung sein. Und das würde auch das Recht auf ein privates Familienleben verletzten.»

Und weiter schiesst die anonyme Quelle: «Es wäre ironisch, wenn Harry und Meghan (…) beschuldigt würden, die Privatsphäre zu verletzen.» Schliesslich zogen die beiden aus dem genau selben Grund bereits mehrfach vor Gericht.

meghan markle
Herzogin Meghan Markle zieht immer wieder vor Gericht. - Bang

Mehr zum Thema:

Queen Elizabeth Prinz Harry Gericht Royals Meghan Markle Queen