Im Quartal bis Ende Juni 2021 verfehlte Aurora Cannabis die Umsatz-Erwartungen, konnte den Verlust aber trotzdem deutlich eindämmen.
Aurora Cannabis
Der kanadische Cannabishersteller Aurora Cannabis konnte seinen Verlust im letzten Quartal deutlich eindämmen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Aurora Cannabis ist im letzten Quartal unter den Umsatzerwartungen der Experten geblieben.
  • Dafür wurde der Verlust im Vergleich zum Vorjahr erheblich verringert.

Aurora Cannabis hat die Zahlen fürs vierte Geschäftsquartal veröffentlicht, das beim kanadischen Unternehmen von April bis Juni geht. Dabei stand 2021 ein Umsatz von umgerechnet rund 40 Millionen Franken (54,8 Millionen kanadische Dollar) zu Buche.

Die Experten hatten einen Umsatz von zirka 41,5 Millionen Franken erwartet, wie «finanzen.net» schreibt. Damit hat der Cannabishersteller die Umsatzerwartungen um rund 3,5 Prozent verfehlt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet das Ergebnis einen Umsatzrückgang von fast 24 Prozent.

Gleichzeitig konnte der Verlust im Vergleich zum Vorjahr aber stark eingedämmt werden. Nach einem Verlust von 16,66 kanadischen Dollar pro Aktie, lag das Minus bloss noch bei 0,677 CAD je Aktie. Das entspricht einer Verlustverminderung von 96 Prozent.

Mehr zum Thema:

Franken Dollar Aktie Cannabis