Die ETH und das Universitätsspital in Lausanne haben einen Antikörper entdeckt, welcher alle derzeit bekannten Varianten des Coronavirus neutralisiert.
Neutralisierender Antikörper Virus
Die ETH und das Unispital in Lausanne haben einen neutralisierenden Antikörper gegen den Virus gefunden. (Symbolbild) - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Die ETH und das Unispital in Lausanne entdeckten einen Antikörper gegen das Coronavirus.
  • Alle derzeit bekannten Coronavirus-Varianten soll dieser neutralisieren können.

Dank Untersuchungen von Blutproben unterschiedlicher Covid-Patienten entdeckten ein Team der ETH und des Unispitals in Lausanne einen neuen Antikörper. Dieser soll alle bisher bekannten Coronavirus-Arten neutralisieren. Eine Hamster-Studie zeigte, dass der Antikörper (P5C3) Schutz vor neuer Infektion bietet.

P5C3 könnte sich als vorbeugendes Mittel bei einer immunschwachen Person erweisen, welche schlecht auf eine Impfung reagieren. Forschende berichteten darüber im Fachmagazin «Cell Reports». Ausserdem könnte der Wirkstoff als Kombinationstherapie vor schweren Krankheitsverläufen schützen.

Zwei oder drei Injektionen

Der Antikörper stoppt die zyklische Abfolge der Entwicklungsschritte und führt zur Auslöschung des Virus durch das Immunsystem. Momentan modifizieren die Fachexperten den Antikörper zu einem Wirkungszeitraum von vier bis sechs Monaten. Dem «Chuv» (Centre hospitalier universitaire vaudois) zufolge würden demnach zwei oder drei Injektionen pro Jahr für eine immungeschwächte Person reichen.

Derzeit werden Unterhaltungen mit einem Start-up-Unternehmen geführt. Dieses ist für die Herstellung und Entwicklung des Antikörpers zuständig. In der Mitteilung hiess es, dass klinische Studien bis Ende 2022 geplant seien.

Mehr zum Thema:

Start-up Studie Coronavirus