Die Impfkampagne in Frankreich kommt weiter voran. Aktuell sind bereits zwei Drittel der Bevölkerung vollständig gepikst.
Macron
Macron besucht ein Impfzentrum in Valenciennes. - POOL/AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • In Frankreich sind inzwischen bereits zwei Drittel der Bevölkerung vollständig geimpft.
  • Den ersten Piks haben 72,3 Prozent der Menschen erhalten.
  • Derweil sind die Corona-Zahlen laut den Behörden rückläufig.

Zwei Drittel der Menschen in Frankreich sind inzwischen vollständig gegen das Coronavirus geimpft, 72,3 Prozent haben eine erste Impfdosis erhalten.

Parallel dazu sinke die Zahl der Klinikeinweisungen von Corona-Patienten, und die Sieben-Tage-Inzidenz sei rückläufig, teilten die Gesundheitsbehörden am Freitag in Paris mit.

Lage in Überseegebieten weiter schwierig

Dies gilt auch für die von Deutschland als Hochrisikogebiet eingestuften Regionen Okzitanien, Provence-Alpes-Côte d'Azur sowie die Insel Korsika. Angespannt bleibt die Lage in den französischen Überseegebieten. Auch unter den Beschäftigten im Gesundheitsbereich, die von einer Impfpflicht betroffen sind, stieg die Quote weiter an.

Coronavirus Impfung
Eine Fachperson verabreicht eine Impfung. (Archivbild) - Keystone

Eine landesweite Impfaktion an diesem Wochenende richtet sich unterdessen an die rund 10 Millionen Menschen in Frankreich, die die Möglichkeit zu einer Impfung noch nicht genutzt haben. Sämtliche Impfzentren sind ohne Termin zugänglich, auch in einer Grosszahl von Einkaufszentren kann man sich impfen lassen.

Nach Ferienende läuft auch in den Schulen eine Impfkampagne an, vom 30. September an müssen in Frankreich auch Jugendliche ab 12 Jahren für den Besuch vieler Einrichtungen einen Gesundheitspass zum Nachweis von Impfung, Test oder Genesung vorlegen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus