Wer in Rumänien vollständig gegen Corona geimpft ist, geniesst ab dem 1. Juni Vorteile. So können etwa wieder Veranstaltungen ohne Einschränkungen stattfinden.
Rumänien Coronavirus
sdfaf - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die rumänische Regierung beschliesst umfassende Corona-Lockerungen für Geimpfte.
  • So können etwa Veranstaltungen unbeschränkt stattfinden, wenn alle Gäste geimpft sind.
  • Sind nicht alle geimpft, gibt es Einschränkungen wie ein Teilnehmerlimit.

In Rumänien treten am 1. Juni Lockerungen der Corona-Massnahmen in Kraft, die auch Vorteile für Geimpfte umfassen. Veranstaltungen und private Feste können ab dann mit unbegrenzt vielen Teilnehmern stattfinden, wenn alle Anwesenden vollständig gegen Corona geimpft sind. Das beschloss die Regierung in Bukarest am Donnerstag.

Eingeschränkter Gastro-Betrieb bei ungeimpften Gästen

Die Innengastronomie und die Hotels dürfen dann ihre Kapazitäten wieder voll nutzen. Auch hier müssen alle Gäste vollständig geimpft sein. Sind nicht alle Gäste vollständig geimpft, ist ein eingeschränkter Betrieb bei geringer Inzidenz in dem jeweiligen Ort möglich.

Veranstaltungen mit negativ Getesteten und Geimpften sind ebenfalls möglich, allerdings mit Teilnehmerlimits und ebenfalls nur bei geringer Inzidenz.

Rumänien Coronavirus
Rumänische freiwillige Krankenschwestern warten auf Menschen vor den Impfkabinen während einer Covid-19-Marathon-Impfaktion, die im Konzertsaal der Palace Hall in Bukarest, Rumänien, organisiert wurde. - Keystone

Einreisende aus Deutschland werden von der zehntägigen Quarantänepflicht befreit, wenn sie einen negativen PCR-Test vorweisen können. Dieser darf nicht älter als 72 Stunden sein. Alternativ dazu wird ein Beleg über eine Corona-Impfung akzeptiert, sofern diese spätestens zehn Tage vor Reiseantritt abgeschlossen wurde.

Die 14-Tage-Inzidenz der Neuansteckungen sank zuletzt in Rumänien auf 46,78 pro 100'000 Einwohner, sie ist damit EU-weit vergleichsweise niedrig.

Mehr zum Thema:

Regierung EU Coronavirus