Frankreich hat mit mehr als 368 000 registrierten Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages einen Rekordwert verzeichnet.
Macron
Macron besucht ein Impfzentrum in Valenciennes. - POOL/AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Fallzahlen in Frankreich sind über die vergangenen Wochen in die Höhe geschnellt.
  • Am Dienstag verzeichnete das Land mit über 368'000 Neuinfektionen einen neuen Rekordwert.
  • Omikron hat Delta mittlerweile fast komplett verdrängt.

Nach Angaben der französischen Gesundheitsbehörde vom Dienstagabend wurden innerhalb von 24 Stunden 368 149 Neuinfektion gemeldet. Der bisherige Höchstwert vom vergangenen Mittwoch hatte bei 332 252 registrierten Ansteckungen gelegen.

Die Fallzahlen in Frankreich sind über die vergangenen Wochen in die Höhe geschnellt.

Omikron dominiert

Die Omikron-Variante des Coronavirus ist mittlerweile vorherrschend im Land. Der Inzidenzwert lag landesweit zuletzt bei 2790. Er gibt an, wie viele Infektionen innerhalb einer Woche auf 100 000 Menschen erfasst wurden.

Um die fünfte Welle einzudämmen, will Frankreichs Regierung zu Mitte Januar die Corona-Regeln für Ungeimpfte deutlich verschärfen. Sie sollen dann keinen Zugang mehr zu Einrichtungen etwa aus Gastronomie und Kultur sowie Angeboten des Fernverkehrs haben. Vorher muss das Vorhaben aber noch vom Parlament endgültig gebilligt werden.

Mehr zum Thema:

Gastronomie Parlament Regierung Coronavirus