Der Superjumbojet Airbus A380 wurde wegen Corona bei vielen Airlines lange aus dem Betrieb genommen. Nun feiert er sein Comeback.
Airbus A380
Der Airbus A380 gilt als «König der Lüfte». - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Airbus A380 feiert ein Comeback.
  • Emirates und Singapore Airlines nehmen das Flugzeug wieder in Betrieb.

Der Airbus A380 stellte sich als wirtschaftlicher Flop heraus. Das Flugzeug benötigt riesige Infrastruktur und enorm viel Kerosin, weshalb er sehr unökologisch ist. Airlines setzen heutzutage eher auf kleinere, effizientere Flugzeuge, wie der Airbus A350 oder die Boeing 787. Als dann die Corona-Pandemie die Welt auf den Kopf drehte, schien es, als wäre die Zeit des Airbus A380 abgelaufen.

Doch nun feiert der Superjumbojet ein überraschendes Comeback. «Wenn Wettbewerber ihre A380 stilllegen, ist das Musik in meinen Ohren», sagt Sir Tim Clark von Emirates. «Das ist ein sehr potentes Flugzeug, und wir werden es bis weit in die 2030er-Jahre hinein nutzen.»

Wieder grosse Nachfrage

Langsam scheint sich die Situation um das Coronavirus zu beruhigen und der Flugverkehr wird normalisiert. Also kann auch der A380 bei entsprechender Nachfrage wieder im Einsatz stehen.

Auch andere Airlines sehen den A380 als wichtigen Teil ihrer Flotte. «Die A380 bleibt ein sehr wichtiger Teil unserer Flotte.» Dies sagte Lee Lik Hsin, der Executive Vice Präsident von Singapore Airlines gegenüber «Stern».

Mehr zum Thema:

Boeing Coronavirus