Über eine Milliarde Menschen in Indien haben sich inzwischen gegen das Coronavirus impfen lassen, zahlreiche sind genesen. Damit ist die Pandemie fast vorbei.
Coronavirus
Gesundheitspersonal in einem Impfzentrum in Mumbai feiert den Meilenstein von einer Milliarde verabreichten Impfungen gegen das Coronavirus. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Indien haben rund 85 Prozent der Menschen Antikörper gegen Corona.
  • Insgesamt wurden in dem Land schon eine Milliarde Dosen verimpft.
  • Die Wirtschaft erholt sich, langsam kehrt Normalität zurück.

Indien hat die Pandemie mit dem Coronavirus nahezu überstanden: Nach einem Peak im Mai von über 400'000 Neuinfektionen pro Tag sind die Fallzahlen nun deutlich gesunken. Das Land mit 1,38 Milliarden Einwohner verzeichnete in den letzten Tagen laut der Statistikseite «Worldometer» stets unter 20'000 tägliche Neuansteckungen.

Der Grund: Rund 85 Prozent der Menschen in Indien haben heute Antikörper gegen das Coronavirus. Das zeigt eine Untersuchung von Blutproben in Neu-Delhi.

Coronavirus
Eine Frau wird im indischen Bangalore gegen das Coronavirus geimpft. Indien hat die Marke von einer Milliarde Covid-Dosen kürzlich überschritten.
Coronavirus
Der Meilenstein wird ordentlich gefeiert: Hier dekoriert Gesundheitspersonal in Neu-Delhi ein Impfzentrum.
Coronavirus
In Neu-Delhi wird ein Jet zur Feier der hohen Impfrate vorgestellt. Abgebildet ist Premierminister Narendra Modi.
Coronavirus
Modi, hier zu Besuch in einem Impfzentrum in Neu-Delhi, zeigt sich mit der hohen Impfzahl äusserst zufrieden.
Coronavirus
In einer Ansprache am Freitag sagte er, für Indien habe nun ein neues Kapitel begonnen.
Coronavirus
Indien kehrt allmählich zur Normalität zurück, wie auch diese Aufnahme von einem Hindu-Festival Anfang Woche zeigt.
Coronavirus
Seit Kurzem dürfen auch Touristen wieder einreisen, sofern sie doppelt geimpft sind. (Symbolbild)
Coronavirus
Das Coronavirus hatte Indien besonders schwer getroffen. Im Mai, als diese Covid-Patientin in Mumbai behandelt wird, erreichten die Fallzahlen ihren Höhepunkt.
Coronavirus
Patienten vergangenen April in einem Covid-Zentrum in Neu-Delhi. Insgesamt wurden in Indien über 34 Millionen Menschen positiv getestet.
Coronavirus
Aufgrund der hohen Fallzahlen und erfolgreichen Impfkampagne haben jetzt rund 85 Prozent der Inderinnen und Inder Corona-Antikörper. (Symbolbild)

Das Land wurde von der Pandemie hart getroffen, fast eine halbe Million Menschen starben. Mehr als 34 Millionen sind positiv auf das Virus getestet worden. Damit liegt es in totalen Zahlen auf Platz zwei der schwerst betroffenen Länder weltweit.

Über eine Milliarde Inder gegen Coronavirus geimpft

Doch auch die Impf-Kampagne der indischen Regierung zieht an. Sie hat es sich zum Ziel gemacht, bis Ende des Jahres alle Erwachsenen zu impfen. Ein Ziel, das immer näher rückt – so wurden mittlerweile mehr als eine Milliarde Dosen verimpft.

Das heisst konkret: 75 Prozent der Bevölkerung haben mindestens eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten, 31 Prozent sind doppelt geimpft. Bei einer Ansprache heute Freitag erklärte Premierminister Narendra Modi: «Die Milliarde Impfungen ist nicht nur eine Zahl» – sie zeige auch, wozu Indien fähig sei. Die Zahl markiere ein neues Kapitel für Indien.

Sind Sie gegen Corona geimpft?

Auch das UN-Kinderhilfswerk Unicef ist beeindruckt von der indischen Impfrate. Diese sei eine «enorme Leistung – angesichts der logistischen Komplexität (...) in einem Land so gross und divers wie Indien», schrieb es am Donnerstag in einer Mitteilung.

Derweil kehrt in Indien allmählich wieder die Normalität ein. Seit Kurzem dürfen erstmals nach 19 Monaten wieder Touristen einreisen, sofern sie vollständig geimpft sind. Auch die Wirtschaft hat sich von den Strapazen der Pandemie erholt. Laut dem Recherche-Institut Nomura in Singapur steht sie heute gar besser da als vor Corona.

Mehr zum Thema:

Regierung Unicef Coronavirus