Lange als qualitativ minderwertig verschrien, hat sich um Filterkaffee in den letzten Jahren ein regelrechter Hype entwickelt. So gelingt das Kultgetränk.
Filterkaffee
Trendgetränk Filterkaffee. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Für guten Filterkaffee benötigen Sie sechs bis sieben Gramm Kaffee pro 100 Milliliter.
  • Das Wasser sollte nicht kochen, sondern eine Temperatur zwischen 90 bis 96 Grad haben.

Trotz bequemer Kaffeevollautomaten hält sich der Filterkaffee als Zubereitungsart. In letzter Zeit ist er sogar zum richtigen Kultgetränk avanciert.

Viele mögen die Tatsache, dass sie beim Filterkaffee noch alle Faktoren selbst in der Hand haben.

Damit der perfekte Kaffee gelingt, müssen Sie bestimmte Faktoren wie die Wassertemperatur und die Kaffeemenge beachten.

Das Kaffeepulver

Der beste Filterkaffee gelingt mit selbstgemahlenem Kaffeepulver. Dabei sollten Sie einen mittleren Mahlgrad einstellen und die Bohnen immer erst kurz vor der Verwendung mahlen.

So gewährleisten Sie den bestmöglichen Geschmack.

Achten Sie auch auf das Datum des Kaffees. Nach etwa sechs Monaten gehen Teile der Aromastoffe verloren.

Kaffeebohnen
Beim Kaffee gibt es unterschiedliche Qualitäten. - Unsplash

Falls Sie den Kaffee nicht selbst mahlen können, dann sollten Sie auf Pulver von kleineren Röstereien zurückgreifen. Dieses ist meist frischer und von besserer Qualität.

Die Wassertemperatur

Die Temperatur des Wassers hat einen bedeutenden Einfluss auf den Geschmack des Kaffees. Optimalerweise liegt sie zwischen 90 und 96 Grad.

Zu heisses Wasser verleiht dem Kaffee einen bitteren Geschmack. Ist es zu kalt, dann ist der Geschmack meist wässrig und sauer.

Falls Sie kein Thermometer zu Hand haben, können Sie das Wasser zum Kochen bringen und etwa eine Minute stehen lassen.

Filterkaffee
Zubereitung von Filterkaffee. - Unsplash

Die richtige Kaffeemenge ist abhängig vom persönlichen Geschmack. Empfehlenswert sind etwa sechs bis sieben Gramm pro 100 Milliliter Wasser.

Probieren Sie es einfach aus, um die für Sie passende Menge herausfinden.

Richtige Zubereitung

Wenn Sie den Kaffee in das Filterpapier getan haben, geben Sie erst eine kleine Menge Wasser hinzu. Lassen Sie es anschliessend eine halbe Minute lang stehen. Diesen Vorgang – anfeuchten und ziehen lassen – nennt man Blooming und verbessert den Geschmack des Kaffees.

Danach geben Sie das Wasser in kreisenden Bewegungen hinzu. Füllen Sie regelmässig und vorsichtig Wasser nach, um den Füllstand zu halten.

Mehr zum Thema:

Wasser Kaffee Genussmagazin Foodie