Im belgischen Spa hat die Formel 1 am Sonntag mit dem Regen zu kämpfen. Wegen zu nassen Bedingungen wurde schon zweimal die Rote Flagge gezeigt.
Formel 1 Spa
Die Fahrer stehen vor dem Start zusammen im Regen. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • In Belgien wird die Geduld des Formel-1-Zirkus von den Wetterbedingungen strapaziert.
  • Wegen Regens wurde der Start erst verschoben und dann die Rote Flagge gezeigt.

Das Formel-1-Rennen von Belgien ist zur Geduldsprobe geworden. Nach der Einführungsrunde hinter dem Safety Car waren die Streckenbedingungen auf dem nassen Traditionskurs zu gefährlich.

Wegen Dauerregens in den Ardennen wurde der eigentlich für 15.00 Uhr in Spa-Francorchamps angesetzte Start zunächst auf 15.25 Uhr verschoben. Die gefährlich nassen Streckenbedingungen führten dann dazu, dass die Rote Flagge gezeigt wurde.

Damit wurde der erste Grand Prix der Formel 1 nach der Sommerpause vorerst unterbrochen. «Ich kann echt nichts sehen», meinte Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes. Die Piloten kehrten an die Box zurück.

Rund drei Stunden später starten die Fahrer nochmal aus der Box. Sie bekommen nach neun Minuten aber schon wieder die Flagge zu sehen. Das Rennen ist erneut unterbrochen, ob es noch weiter gehen kann fraglich.

Mehr zum Thema:

Lewis Hamilton Mercedes Formel 1 Wetter