Nach seinem F1-Aus bei Haas könnte sich Mick Schumacher für die kommende Saison eine Rolle als Ersatzfahrer bei Mercedes vorstellen.
mick schumacher
Wird Mick Schumacher in der kommenden Saison Ersatzfahrer bei Mercedes? - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Mick Schumacher hat für die F1-Saison 2023 kein Stammcockpit.
  • Mercedes soll ihn aber als Ersatzfahrer verpflichten wollen.
  • Der 23-Jährige könnte sich das auch durchaus vorstellen.

Die Formel 1-Saison 2022 ist am Sonntag mit dem GP von Abu Dhabi zu Ende gegangen. Für die kommende Saison sind bereits sämtliche 20 Cockpits vergeben. Aus der Startaufstellung verschwinden wird der Deutsche Mick Schumacher – zumindest als Stammpilot. Beim Haas-Team wird der 23-Jährige nach zwei Jahren durch seinen Landsmann Nico Hülkenberg (35) ersetzt.

mick schumacher
Mick Schumacher bei seinem vorerst letzten Formel 1-Grand Prix in Abu Dhabi. - Keystone

Dem Sohn des siebenmaligen Weltmeisters Michael Schumacher (53) bleibt nur noch ein Posten als Ersatzfahrer. Für diese Rolle hat der Formel 2-Weltmeister von 2020 auch bereits einen namhaften Interessenten.

Mercedes könnte sich ein Engagement von Mick Schumacher vorstellen

Mercedes scheint sich ein Engagement Schumachers als Ersatzfahrer durchaus vorstellen zu können. «Er hat einen Platz in der Formel 1 verdient. Jetzt müssen wir schauen, was wir machen können», sagte Teamchef Toto Wolff in Abu Dhabi gegenüber «Sky».

toto wolff
Mercedes-Teamchef Toto Wolff ist gegenüber einer Verpflichtung von Mick Schumacher offen. - Keystone

Mick sei jemand, «der uns wegen Michael oder der ganzen Schumacher-Familie schon immer am Herzen lag». Bei den Silberpfeilen wäre er nach Lewis Hamilton und George Russell Fahrer Nummer 3.

Mick Schumacher sieht «keinen Grund, warum nicht»

Und was meint Mick Schumacher dazu? «Mercedes ist eine tolle Marke, ihre Errungenschaften in der Formel 1 sind unglaublich. Ich schaue mir meine Optionen an und Mercedes ist eine davon.»

Er sehe «keinen Grund, warum nicht», wird Schumacher von der «Bild» zitiert. «Es ist sehr schön zu hören, was Mercedes und speziell Toto sagen.»

Die Kombination Mick Schumacher und Mercedes wäre in der Formel 1 nichts Neues. Schon Vater Michael fuhr von 2010 bis 2012 für die Silberpfeile.

Würden Sie Mick Schumacher gerne bei Mercedes sehen?

Angesichts der grossen Erfolge könnte Schumacher bei Mercedes wohl wertvolle Erfahrungen sammeln. Ein fester Platz im Cockpit scheint in naher Zukunft, vor allem bei Mercedes, aber keine Option zu sein.

Bestenfalls gibt es ab 2024 wieder freie Plätze – und Interessenten.

Mehr zum Thema:

Michael SchumacherLewis HamiltonFormel 1VaterMick SchumacherMercedes