Der junge britische Rennfahrer Lando Norris (21) schien fast seinen ersten Grand Prix in Sotschi zu gewinnen, bis das Wetter sich vehement verschlechterte.
Lando Norris Formel 1
Lando Norris (McLaren) beim Russland-GP der Formel 1. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Lando Norris verpasste nur knapp seinen ersten GP-Sieg, aufgrund eines Regenschauers.
  • Den Sieg holte sich Lewis Hamilton mit seinem insgesamt 100. GP-Sieg in seiner Karriere.
  • Juan Pablo Montoya ist zuversichtlich über die Entwicklung von Norris in der Formel 1.

Das junge britische Rennsporttalent Lando Norris (21) wurde drei Runden vor Schluss in Sotschi von einem heftigen Regenschauer überrascht. Norris entschied sich auf Slicks zu bleiben, was ihm danach bei dem stärkeren Regen die Führung kostete. Hamilton löste Norris ab und holte sich seinen 100. Grand Prix-Sieg in seiner Karriere.

Auch wenn Norris nur knapp seinen ersten Sieg verpasst hat und am Boden zerstört war, besteht Hoffnung. Wie das Rennsportportal «Motorsport.com» berichtet, ist der ehemalige Formel-1-Pilot und Indy-500-Champion Juan Pablo Montoya sehr zuversichtlich bei der Entwicklung des 21-Jährigen.

Juan-Pablo Montoya Indy 500
Juan-Pablo Montoya gewann 2000 und 2015 (Bild) die 500 Meilen von Indianapolis. - Keystone

Laut Montoya weiss Norris jetzt, dass er es in der Formel 1 zu etwas bringen kann. Die Niederlage ist kein Rückschlag, sondern eine enorme Stärkung seines Selbstbewusstseins.

Mehr zum Thema:

Wetter Pilot Formel 1