Nach seinem Crash im Training zum Grand-Prix in Spa-Francorchamps muss Charles Leclerc auf ein Ersatzchassis wechseln. Das berichtet Ferrari am Samstag.
Charles Leclerc
Ferrari-Fahrer Charles Leclerc am Formel 1 Grand Prix in Spa. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Charles Leclerc trat bei der heutigen Qualifikation in Spa mit einem Ersatzchassis an.
  • Dies, nachdem der 23-jährige Ferrari-Fahrer beim zweiten Training in die Banden crashte.
  • Dabei erlitt das Fahrzeug Schäden, die nicht in so kurzer Zeit repariert werden konnten.

Ferrari-Fahrer Charles Leclerc muss beim Formel 1 Grand Prix im belgischen Spa-Francorchamps auf ein neues Chassis wechseln. Bei einem Crash im zweiten Training am Freitag schlug der 23-Jährige in die Banden ein. Sein Fahrzeug erlitt dabei grössere Schäden, weshalb er nun mit einem Ersatz antreten muss.

Auf einem auf Twitter geteilten Video lässt sich erkennen, wie die Aufhängung des linken Vorderrads zu Bruch geht. Der italienische Rennstall teilte daraufhin mit, der Schaden könne «nicht in so kurzer Zeit repariert werden». Zu den genauen Schäden wurde jedoch nichts weiter berichtet.

Am heutigen Samstag fuhr der in Monaco geborene Leclerc also mit einem Ersatzchassis die Qualifikationsrunden. Bei diesen holte sich der Formel-1-Fahrer mit einer mässigen Leistung für den morgigen Grand Prix die 11. Startposition.

Mehr zum Thema:

Twitter Formel 1 Charles Leclerc Ferrari