Für die Schweizer Nati steht gegen Nordirland am Samstag ein Schlüsselspiel in der WM-Qualifikation an. Murat Yakin baut auf Xherdan Shaqiri – aber nicht nur.
Murat Yakin Schweizer Nati
Murat Yakin, Trainer der Schweizer Nati, an der Medienkonferenz vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Nordirland. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Samstag (20.45 Uhr) empfängt die Schweizer Nati in Genf in der WM-Quali Nordirland.
  • Trainer Murat Yakin fehlen mit Granit Xhaka und Haris Seferovic zwei Leistungsträger.
  • Alleine auf Ersatz-Captain Xherdan Shaqiri will er sein Spiel aber nicht aufbauen.

Nach dem Ausfall von Captain Granit Xhaka und Torjäger Haris Seferovic geht die Schweizer Nati ersatzgeschwächt in die WM-Qualifikation. Ausgerechnet vor den Schlüsselspielen gegen Nordirland und Litauen fehlen Nati-Trainer Murat Yakin zwei Leistungsträger.

Die Schweizer Nati empfängt Nordirland in der WM-Quali – wie geht das Spiel aus?

Dafür kann Yakin bei seinem zweiten Zusammenzug als Trainer der Nati wieder voll auf Xherdan Shaqiri bauen. Und auch davon abgesehen überwiegt beim 47-Jährigen vor dem Nordirland-Spiel der Optimismus.

Murat Yakin fordert bessere Offensiv-Leistung

«Grundsätzlich sehe ich keine Probleme, ich sehe nur Lösungen», sagt der Nati-Coach vor dem Abschlusstraining. Die Lage sei ähnlich wie vor den WM-Quali-Spielen im September. «Wir wussten über die Verletztensituation Bescheid und haben das Beste daraus gemacht.»

Der erste Zusammenzug sei sehr positiv gewesen, so Yakin – und nun sei die Ausgangslage noch besser. «Die Spieler, die mir zur Verfügung stehen, haben nicht nur Rhythmus, sondern erzielen auch Tore. Das ist enorm wichtig und entscheidend für morgen.»

Murat Yakin Schweizer Nati
Murat Yakin im Training mit der Schweizer Nati. - keystone

Mit der Leistung im Auswärtsspiel gegen Nordirland sei er trotz magerem Resultat zufrieden gewesen. «Im ersten Spiel hat oft auch das Timing ein bisschen gefehlt. Wir haben gute Akzente gesetzt, aber wir waren nicht konkret genug. Das müssen wir anders lösen.»

«Die Schweizer Nati ist ein Top-Team»

Xherdan Shaqiri, der am Samstag den verletzten Granit Xhaka als Captain vertritt, freut sich auf die Herausforderung. «Wir wollen immer Tore schiessen, daran werden wir Offensivspieler auch gemessen», so der Lyon-Neuzugang.

Alleine auf Shaqiri baut Yakin seinen Spielplan aber nicht auf. «Xherdan ist in Top-Verfassung, aber er soll nicht alleine die Verantwortung tragen. Er hat Mitspieler, die genauso gut drauf sind, die er auch gut in Szene setzen kann. Das wird morgen sicher sehr wichtig für uns.»

Xherdan Shaqiri Schweizer Nati
Xherdan Shaqiri im Training der Schweizer Nati. - keystone

Shaqiri selbst weiss, dass ein schweres Spiel auf die Schweizer Nati wartet. «Wir wollen gewinnen, es sind zwei wichtige Spiele. Die Schweiz ist ein Top-Team, und ein Top-Team muss gewinnen. Wir kennen unsere Qualitäten, und wir freuen uns alle auf das Spiel.»

Mehr zum Thema:

Haris Seferovic Xherdan Shaqiri Granit Xhaka Murat Yakin Trainer Schweizer Nati