Was für eine Partie: Die BSC Young Boys bleiben dank eines 3:2-Sieges gegen Ferencvaros Budapest auf CL-Kurs. Grosser Dank gebührt auch Vincent Sierro!
Vincent Sierro schiesst das Tor zum 2:1 für YB gegen Ferencvaros. - Blue Sport

Das Wichtigste in Kürze

  • YB hat im Kampf um die Champions League gegen Ferencvaros mit 3:2 vorgelegt.
  • Vincent Sierro hält den Schweizer Meister mit einem absoluten Traumtor auf CL-Kurs.

Es war ein richtiges Fussball-Spektakel – mit dem besseren Ende für den Schweizer Meister: Die BSC Young Boys gewinnen im Playoff-Hinspiel zur Champions League das Heimspiel gegen Ferencvaros Budapest mit 3:2.

Über 15'000 Zuschauer erleben ein Spiel der Sonderklasse. Erst legen die Ungarn durch Boli vor, der von einem üblen Aussetzer von Verteidiger Mohamed Ali Camara profitiert. Die Führung hält aber gerade mal zwei Minuten: Meschack Elia sorgt mit einem abgefälschten Distanzschuss für den Ausgleich.

Nach 25 Minuten folgt der Schicksals-Entscheid des Schiris: Für eine unglückliche Intervention sieht Silvan Hefti die Rote Karte und zeigt auf den Punkt. Dank des Penaltys gehen die Ungarn in Führung, doch der VAR schreitet ein. Es bleibt beim 1:1!

Auftritt Vincent Sierro: Der Berner trifft kurz vor der Pause herrlich zur Führung. Es ist eine regelrechte Traumkiste des Schweizer Mittelfeld-Spielers. Jetzt sind die BSC Young Boys heiss!

Schaffen es die BSC Young Boys in die Champions League?

In der zweiten Hälfte erhöht der Schweizer Meister nach 65 Minuten auf 3:1. Torschütze ist Ulisses Garcia! Erneut ist es Boli der aber noch einen draufsetzt, aus Sicht von «Fradi» auf 2:3 verkürzt und den Schlusspunkt setzt.

Das Rückspiel steigt bereits am nächsten Dienstag um 21 Uhr in Budapest. Und auf diese wichtige Partie kann sich YB in Ruhe vorbereiten. Denn: Die Liga hat dem Gesuch der Berner stattgegeben – und das Spiel gegen Lugano vom Samstag verschoben.

Mehr zum Thema:

Playoff Liga BSC Young Boys Champions League