Ein starker Auftritt von Lionel Messi beschert Paris Saint-Germain trotz Unterzahl einen 3:1-Heimsieg gegen den FC Nantes. Torhüter Navas sieht Rot.
Paris Saint-Germain Lionel Messi
Lionel Messi im Einsatz für Paris Saint-Germain gegen den FC Nantes. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Lionel Messi erzielt sein erstes Tor für Paris Saint-Germain in der Ligue 1.
  • Der Argentinier schiesst PSG in Unterzahl zum 3:1-Heimsieg gegen Nantes.
  • Torhüter Keylor Navas hatte für einen Kniestoss die Rote Karte gesehen.

Ein starker Auftritt von Lionel Messi mit seinem ersten Ligue-1-Tor hat Paris Saint-Germain am Samstagabend einen 3:1-Heimsieg gegen Nantes beschert. Die Star-Truppe muss sich aber eine halbe Stunde in Unterzahl zum knappen Erfolg zittern.

War der Wechsel von Lionel Messi zu PSG die richtige Entscheidung?

Den frühen Führungstreffer für die Hausherren besorgt Mbappé schon nach nicht einmal zwei Minuten. Bei einem Schuss von Paredes aus der zweiten Reihe hält der Franzose noch reaktionsschnell den Fuss hin. Abgefälscht trudelt der Ball zum 1:0 ins Netz.

Paris Saint-Germain Kylian Mbappé
Kylian Mbappé feiert sein Tor zum 1:0 für Paris Saint-Germain gegen den FC Nantes. - dpa

Aber nach etwas mehr als einer Stunde stellt Keeper Keylor Navas das Spiel auf den Kopf. Der PSG-Goalie eilt aus dem Kasten und räumt Ludovic Blas ab. Navas sieht glatt Rot, Neymar muss weichen, für ihn kommt Ersatzgoalie Sergo Rico.

In Unterzahl kann PSG den knappen Vorsprung nicht verteidigen. Randal Kolo Muani kommt nach einer Flanke zum Kopfball, den Rico abwehrt. Den Nachschuss schiebt Muani mit der Hacke über die Linie – und nach kurzem VAR-Intermezzo zählt das Tor auch.

Messi schiesst Paris Saint-Germain zum Sieg

Aber Paris Saint-Germain schlägt zurück – dank Lionel Messi, wenngleich nicht so wie erwartet. Ein scharfes Zuspiel des Argentiniers wird von Dennis Appiah unglücklich abgelenkt. Über Alban Lafont hinweg trudelt der Ball zum 2:1 in die Maschen.

Paris Saint-Germain FC Nantes
Ludovic Blas (FC Nantes) gegen Marco Verratti (Paris Saint-Germain). - keystone

Das Tor zählt als Eigentor von Appiah – Messi lässt das nicht auf sich sitzen. Fünf Minuten später läuft der Argentinier an, legt den Ball auf links und zieht ab. Der Distanzschuss schlägt unhaltbar für Lafont zum 3:1 im langen Eck ein.

Mehr zum Thema:

Keylor Navas Lionel Messi Neymar Paris Saint-Germain