Der Premier-League-Club von Fabian Schär wechselt den Besitzer: Der Regierungs-Investmentfonds von Saudi-Arabien kauft Newcastle United.
Newcastle United Übernahme
Newcastle United gehört ab sofort einem saudi-arabischen Konsortium. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Newcastle United wird an ein saudi-arabisches Konsortium verkauft.
  • Der saudische Staats-Investmendfonds PIF kontrolliert den Verein in Zukunft.
  • Unklar ist, was genau das für den Verein von Nati-Star Fabian Schär bedeutet.

Die langwierige Affäre um den Verkauf von Premier-League-Club Newcastle United an ein saudi-arabisches Konsortium ist zu Ende. Wie die Liga am Donnerstag bestätigt, gibt es grünes Licht für die Saudi-Übernahme des Clubs von Nati-Star Fabian Schär.

Fabian Schär Newcastle United
Fabian Schär im Einsatz für Newcastle United. - Keystone

Zuvor hatte es einen Rechtsstreit um die Frage gegeben, ob das Königreich Saudi-Arabien die Kontrolle über den Club erhalten würde. Die Liga zeigte sich nun beruhigt: Nicht der Staat, sondern «nur» der Staats-Investmentfonds PIF leitet das Eigentümer-Konsortium.

Ist die saudi-arabische Übernahme für Newcastle United ein guter Schritt?

Der Club sei nun mit sofortiger Wirkung an das Konsortium übergeben. «Alle Parteien sind zufrieden, diesen Prozess abgeschlossen zu haben», heisst es im Statement der Premier League. «Das gibt den Fans von Newcastle United Sicherheit und Klarheit.»

Newcastle United Fans
Die Fans von Newcastle United müssen sich auf neue Eigentümer einstellen. - dpa

Wie viel «Klarheit» die Fans wirklich erhalten, darf aber in Zweifel gezogen werden. Die Geschäftspraktiken des «Public Investment Fund» sind für Aussenstehende nicht einzusehen. De facto kontrolliert das saudische Königshaus den Staatsfonds.

Mehr zum Thema:

Premier League Fabian Schär Verkauf Liga Staat Newcastle United