Sechs positive Fälle beim HC Lugano und dem EVZ – und auch Rappi hat es erwischt. Nach dem HCD müssen die nächsten National-League-Teams in Quarantäne.
Coronavirus
Beim HC Lugano gab es sechs Fälle des Coronavirus. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Tessiner Kantonsarzt stellt den HC Lugano unter Quarantäne.
  • Das gleiche gilt für den EVZ, bei dem ebenfalls sechs Spieler Corona-positiv sind.
  • Und auch die Rapperswil-Jona Lakers hat es erwischt.

Corona-Chaos in der National League!

Zuerst muss der HC Davos den Spengler Cup absagen. Bei den Bündnern wurden 17 Spieler positiv getestet. Das Traditionsturnier ist futsch. Zudem müssen drei Liga-Spiele verschoben werden.

Nun erwischt es drei weitere Hockey-Teams. Auch Lugano, Zug und die Lakers müssen in Quarantäne und sind vorerst ausser Gefecht. Das teilen die Teams am Dienstag-Morgen mit.

Die Tessiner und die Zuger vermelden je 6 positive Fälle des Coronavirus. Die Rapperswil-Jona Lakers schreiben in einer Mitteilung von «diversen positiven Befunden».

Die Partien Ajoie - Lugano, ZSC Lions - Lakers und Zug - Freiburg vom 2. Januar sind deswegen verschoben worden. Auch Lausanne - Zug zwei Tage später kann nicht stattfinden. Wann die Spiele nachgeholt werden, ist noch nicht klar.

Mehr zum Thema:

Rapperswil-Jona Lakers National League Spengler Cup ZSC Liga Coronavirus HC Davos HC Lugano EVZ