Für Grossveranstaltungen und Clubbesuche braucht es ein Covid-Zertifikat. Doch wer zahlt nun die Tests auf das Coronavirus? Die Antwort ist klar – eigentlich.
coronavirus
Vor dem Clubbesuch steht für viele Junge ein Testtermin an. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ungeimpfte und nicht Genesene müssen sich für Clubbesuche und Grossveranstaltungen testen.
  • Die Kosten dafür übernimmt der Bund.

Der Bundesrat drückt bei den Lockerungen aufs Gaspedal. Bereits ab Samstag sind Grossveranstaltungen erlaubt, Clubs und Discos dürfen wieder öffnen.

Im Zentrum der neuen Lockerungsregeln steht das Covid-Zertifikat. Für Geimpfte und Genesene ist der Zugang zu Grossveranstaltungen und Co. ganz einfach möglich. Für den Rest steht vor dem Fussballmatch ein Testbesuch auf dem Programm.

Covid-Zertifikat
Das Covid-Zertifikat enthält neben Name, Vorname, Geburtsdatum und einer Zertifikatsnummer auch die Angaben zur Covid-19-Impfung, zur Genesung oder zum negativen PCR-Test- beziehunsgweise An - Keystone

Doch wer zahlt die Kosten für den Test auf das Coronavirus, um Nachtleben & Co. zu geniessen? Ein PCR-Test ist schliesslich nicht gerade billig.

Clubs und Discos

Für Clubs, Diskotheken und Tanzveranstaltungen ist das Covid-Zertifikat Pflicht. Wer also am Freitagabend in den Clubs will, muss sich vorher testen lassen – ausser man ist geimpft oder genesen.

Club Coronavirus
Clubs und Tanzlokale dürfen nach langer Pause wegen des Coronavirus wieder öffnen. Für den Einlass muss man aber geimpft, genesen oder getestet sein. - Keystone

Hierfür ist ein Antigen-Schnelltest nötig. Die Kosten dafür übernimmt der Bund. Um den Termin muss man sich aber selber kümmern. Gerade aufs Wochenende dürften diese rar gesät sein.

Coronavirus: Tests bei Grossveranstaltungen

Für Grossveranstaltungen mit über 1'000 Personen ist das Covid-Zertifikat ebenfalls Pflicht. Auch bei kleineren Veranstaltungen können die Organisatoren ein gültiges Covid-Zertifikat verlangen. Damit kann beispielsweise auf die Maskenpflicht verzichtet werden.

Auch dafür reicht der Schnelltest, welcher vom Bund bezahlt wird. Alternativ können die Organisatoren vor Ort eine Coronavirus Teststation aufbauen.

Coronavirus Test
Veranstalter können auch vor Ort auf das Coronavirus testen. Die Kosten für Personal und Infrastruktur müssen sie aber selber zahlen. - dpa

Die Kosten für das Testmaterial übernimmt ebenfalls der Bund. Der Veranstalter muss die Testinfrastruktur und das Fachpersonal aber selber bezahlen. Ob das jeder tun will, wird sich zeigen.

Und die Ferien?

Auch im internationalen Personenverkehr kommt das Covid-Zertifikat zum Einsatz. Die Regeln unterscheiden sich, aber für Reisen ins Ausland wird oftmals ein PCR-Test benötigt. Dieser muss aus der eigenen Tasche bezahlt werden.

Was halten Sie vom neuen Testregime?

Wer an einem Sommerlager teilnimmt, kann sich vor oder während dem Lager gratis testen lassen. Diese Tests finden unter den gleichen Voraussetzungen wie das repetitive Testen in Schulen oder Betrieben statt.

Mehr zum Thema:

Bundesrat Ferien Coronavirus