Bis Ende Juni haben noch alle Bürgerinnen und Bürger ohne Anlass oder Symptome Anspruch auf mindestens einen Schnelltest pro Woche. Wie es danach weitergeht, ist noch unklar. Was sich die Mehrheit wünscht, schon.
Schnelltests in einem Testzentrum.
Schnelltests in einem Testzentrum. - Peter Kneffel/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • In der deutschen Bevölkerung ist eine Mehrheit dafür, die Corona-Bürgertests weiterhin allen kostenfrei anzubieten.

Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov lehnen es 50 Prozent der Deutschen ab, dass ab dem 1. Juli nur noch Patienten mit Krankheitssymptomen sowie ausgewählte Personengruppen, etwa im Gesundheitsbereich, Anspruch auf kostenlose Tests haben. 38 Prozent befürworten dies, die übrigen machten keine Angabe, wie YouGov mitteilte. Das Institut hatte am 23. Juni 2886 Personen in Deutschland ab 18 Jahren befragt.

Bis Ende Juni haben noch alle ohne Anlass oder Symptome Anspruch auf mindestens einen Schnelltest pro Woche an Teststellen durch geschultes Personal. Bund und Länder beraten darüber, wie es danach weitergeht. Auch die weitere Finanzierung der Tests ist offen. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) sagte am Donnerstag, es solle ein Paket vorgelegt werden, über das er mit Finanzminister Christian Lindner (FDP) noch verhandle. Er sei sicher, dass man in den nächsten Tagen eine Lösung präsentieren könne.

Mehr zum Thema:

Christian Lindner Coronavirus