Angesichts eines deutlichen Anstiegs der Corona-Zahlen müssen in Serbien alle Gaststätten und Einkaufszentren weiterhin geschlossen halten.
Menschen warten in einer Reihe, um in einem provisorischen Impfzentrum im Messegebäude eine Impfung mit dem Corona-Impfstoff von Sinopharm zu erhalten. Foto: Darko Vojinovic/AP/dpa
Menschen warten in einer Reihe, um in einem provisorischen Impfzentrum im Messegebäude eine Impfung mit dem Corona-Impfstoff von Sinopharm zu erhalten. Foto: Darko Vojinovic/AP/dpa - sda - Keystone/AP/Darko Vojinovic

Das Wichtigste in Kürze

  • Serbien hält seine Einkaufszentren weiterhin geschlossen.
  • Dies ist die folge immer noch ansteigender Corona-Zahlen.

Angesichts eines deutlichen Anstiegs der Corona-Zahlen müssen in Serbien alle Gaststätten und Einkaufszentren weiterhin geschlossen halten. Das verfügte der Krisenstab der Regierung in Belgrad am Sonntagabend. Hotelgäste dürfen in den Restaurants ihrer Herbergen bewirtet werden.

Geschäfte und Kultureinrichtungen dürfen bis 21.00 Uhr geöffnet bleiben, unter Einhaltung von Abstandsregeln und mit Begrenzung der Besucherzahl. Ähnliches gilt für Fitnessclubs. Der Krisenstab lockerte damit Einschränkungen, die seit Mittwoch gegolten und auch Kultureinrichtungen und Fitnessclubs eingeschlossen hatten.

Nach einer abrupten Talfahrt im Februar geht der sogenannte Sieben-Tage-Inzidenzwert in Serbien in diesem Monat wieder deutlich in die Höhe. Am Sonntag lag der Wert bei 512,1 Neuansteckungen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen.

Mehr zum Thema:

Regierung Coronavirus