Papst Franziskus hat die Impfungen gegen das Coronavirus als einen «Akt der Liebe» bezeichnet.
Papst Franziskus
Papst Franziskus - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Franziskus unterstützt Kampagne zur Förderung der Impfbereitschaft.

Dank der Vakzine gebe es Hoffnung auf ein Ende der Pandemie, «aber nur, wenn sie für alle verfügbar sind und wir zusammenarbeiten», sagte das Oberhaupt der Katholiken am Mittwoch in einer Videobotschaft zur Unterstützung einer US-Kampagne zur Förderung der Impfbereitschaft in Nord-, Mittel- und Südamerika.

Sich impfen zu lassen sei «ein Akt der Liebe», sagte der Papst. «Und dazu beizutragen, dass die Mehrheit der Menschen geimpft wird, ist ein Akt der Liebe. Liebe für sich selbst, für seine Familie und Freunde und für alle Menschen.» Neben dem Papst unterstützten auch Erzbischöfe und Kardinäle aus Brasilien, El Salvador, Honduras, Mexiko und Peru die Kampagne «It's Up to You» (Es liegt an dir).

Mehr zum Thema:

Papst Franziskus Papst Coronavirus Liebe