Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat sich für einheitliche Corona-Regelungen für Grossveranstaltungen ausgesprochen.
Musiker in Frankfurt
Musiker in Frankfurt - POOL/AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Weil: «Wir haben es oft mit ähnlichen Veranstaltungen im gleichen Format zu tun».

«Wir haben es oft mit ähnlichen Veranstaltungen im gleichen Format zu tun», sagte Weil im ARD-Morgenmagazin. «Denken Sie nur an die Fussball-Bundesliga, die grossen Konzerttourneen - deswegen wäre es gut, wenn wir einheitliche Massstäbe hätten.»

Der Ministerpräsident forderte unter anderem klare Hygienekonzepte, «insbesondere mit der Gewährleistung von Abstand». Dann könne man sich auch wieder an grössere Veranstaltungs-Formate herantasten. Auf die Frage, ob er von der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag bereits eine Entscheidung erwarte, sagte Weil: «Ich würde mich freuen, aber es muss auch nicht sein.» Es sei möglich, dass bei der Konferenz «einige Leitplanken vereinbart» würden, die man später konkretisieren könne.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder beraten am Donnerstag über aktuelle Fragen. Neben der Corona-Pandemie geht es um die Umsetzung der Energiewende, die Digitalisierung und die Massnahmen des von Bund und Ländern vereinbarten Pakts für den Rechtsstaat.

Mehr zum Thema:

Digitalisierung Angela Merkel Bundesliga ARD Coronavirus