Vor der Pandemie war der Luftverkehr deutlich besser verbunden als jetzt. Das ergibt eine Auswertung des Branchenverbands ACI.
Europa
Der Flugverkehr hat sich noch nicht von den Pandemie-Folgen erholt. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Pandemie hat sich negativ auf den Flugverkehr in Europa ausgewirkt.
  • Auswertungen ergeben, dass sich die Branche noch nicht vollständig erholt hat.
  • Deutschland ist 39 Prozent vom Vor-Corona-Niveau entfernt.

Der Luftverkehr in Europa ist einer Auswertung der Flughäfen zufolge deutlich vom Niveau aus der Zeit vor der Pandemie entfernt. Der Branchenverband ACI gab am Mittwoch bekannt, dass die Flughäfen des Kontinents 29 Prozent weniger gut untereinander verbunden seien als 2019, also vor Ausbruch der Pandemie. Es sei der Stand von 2009 erreicht, als die Welt von der Wirtschaftskrise geprägt war.

Der ACI misst für die Analyse nach eigenen Angaben nicht nur die reinen Zahlen an Passagieren und Flügen, sondern verwendet für die Auswertung diverse Berechnungen zu den unterschiedlichen Arten der Verbindungen.

Flugzeug ukraine krieg
Ein Flugzeug startet in Moskau (Symbolbild). - Keystone

Demnach ist Deutschland unter den fünf grossen Ländern in Europa am weitesten vom Vor-Corona-Niveau entfernt (-39 Prozent). Allerdings habe der Flughafen Frankfurt weltweit die besten Verbindungszahlen als Drehkreuz erreicht.

Ukraine durch Krieg nicht mehr angeschlossen

Die vom russischen Krieg betroffene Ukraine ist nach ACI-Angaben gar nicht mehr angebunden. Russland ist den Berechnungen zufolge verglichen mit 2019 um 62 Prozent schlechter angebunden.

Der Verband, der nach eigenen Angaben mehr als 500 Flughäfen in 46 Ländern des Kontinents vertritt, hält in dieser Woche in Rom seine jährliche Vollversammlung ab.

Mehr zum Thema:

Flughafen Krieg Coronavirus