Die Airline China Southern verabschiedet sich von allen Airbus A380 Exemplaren. In China ist sie dann die einzige Fluggesellschaft ohne First-Class-Angebot.
airbus a380
2011 feierte die chinesische Fluggesellschaft ihren ersten Airbus A380 noch. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Fluggesellschaft China Southern verabschiedet sich vom Airbus A380.
  • Damit nimmt die chinesische Airline auch Abschied von den First-Class-Angeboten.

Zurzeit sind fünf Exemplare des Airbus A380 in Besitz der chinesischen Airline China Southern. Nun möchte sich die Fluggesellschaft ganzheitlich von ihnen verabschieden.

Bereits letzten Frühling dachte die chinesische Airline über eine mögliche Trennung vom Airbus nach. Der Jet liesse sich schwer füllen und habe sehr hohe Betriebskosten, erklärte die Fluggesellschaft damals.

Wie «aeroTelegraph» berichtet, hat sich die China Southern nun definitiv dazu entschlossen, den Superjumbo bis Ende 2022 auszuflotten. Die beiden Maschinen sollen noch im Laufe der Woche zum Flugzeugfriedhof in Victorville in den USA ausgeflogen werden. Dort sollen sie ihre letzte Ruhestätte finden.

China Southern hat die A380-Modelle zwischen 2011 und 2013 erhalten. Mit der Verabschiedung vom Superjumbo, werden sie zur einzigen der drei grossen, staatlich kontrollierten Fluggesellschaften in China ohne First Class.

Mehr zum Thema:

Fluggesellschaft Maschinen Airbus A380