Neuseeland verzeichnet ansteigende Coronazahlen. Mit 102 Fällen in einem Tag wurde erstmals die 100er-Grenze überschritten.
Coronavirus
In Neuseeland wurden erstmals über 100 Coronafälle in 24 Stunden vermeldet. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Neuseeland hat innert 24 Stunden 102 Coronafälle vermeldet.
  • Dies ist die erste dreistellige Zahl seit Beginn der Pandemie.
  • Bislang gab es bloss rund 5000 Infektionen und 28 Tote.

Das Corona-Vorzeigeland Neuseeland hat am Donnerstag erstmals seit Beginn der Pandemie eine dreistellige Zahl an Neuinfektionen verzeichnet. Die Behörden meldeten 102 neue Fälle innerhalb von 24 Stunden, wie Vize-Ministerpräsident Grant Robertson vor Journalisten bestätigte.

Der alte «Rekord» vom Dienstag lag bei 94 Fällen. «Das Auf und Ab der Zahlen kann wie eine emotionale Achterbahnfahrt sein», sagte Robertson. Der Schlüssel dazu, sich selbst und andere zu schützen, sei eine Corona-Impfung.

Neuseeland: Bislang bloss 28 Corona-Tote

Bis Donnerstag waren etwa 68 Prozent der erwachsenen Bevölkerung vollständig geimpft. Insgesamt hat das Land mit fünf Millionen Einwohnern bislang rund 5000 Infektionen verzeichnet. 28 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben.

Neuseeland hatte lange eine sogenannte Null-Covid-Strategie verfolgt. Zuletzt musste Ministerpräsident Jacinda Ardern aber eingestehen, dass diese mit der Ausbreitung der hochansteckenden Delta-Variante kaum noch realisierbar ist.

Mehr zum Thema:

Jacinda Ardern Coronavirus