Die USA wollen Geimpften laut Berichten bald eine dritte Dosis verabreichen. Der zusätzliche Piks gegen das Coronavirus soll acht Monate danach erfolgen.
coronavirus
Joe Biden erhält seine erste Dosis des Impfstoffs gegen das Coronavirus im Christiana Hospital in Newark. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Bald sollen in den USA alle geimpften Menschen einen dritten Piks erhalten.
  • Gemäss Medienberichten will die Regierung im September damit beginnen.
  • Zwischen der zweiten und der dritten Impfung sollen demnach rund acht Monate liegen.

In den USA könnten alle doppelt geimpften Personen bald ein drittes Mal gegen das Coronavirus gepikst werden. Medienberichten zufolge will die Regierung um Joe Biden bereits im September mit den sogenannten Booster-Impfungen beginnen.

Joe Biden
US-Präsident Joe Biden bei einer Ansprache. - dpa

Demnach soll die dritte Dosis acht Monate später als die zweite verabreicht werden, heisst es. Gemäss der Agentur «Associated Press», die sich auf nahe Quellen beruft, sei ein Start zwischen Mitte und Ende September denkbar.

Eine offizielle Ankündigung der US-Regierung steht derweil noch aus. Sie soll allerdings noch in dieser Woche kommen.

Coronavirus: Delta-Variante lässt Zahlen steigen

Vor einigen Tagen hat die Gesundheitsbehörde CDC die Drittimpfung für Personen mit schwachem Immunsystem empfohlen. Nun könnte dies also bald für alle Gepiksten gelten.

USA coronavirus
Eine Frau in den USA erhält die Impfung gegen das Coronavirus. - Keystone

Bislang ist in den USA etwas mehr als die Hälfte der Bevölkerung vollständig geimpft. Rund eine Million US-Amerikaner sollen gemäss der «New York Post» schon einen zusätzlichen Piks erhalten haben.

Die Delta-Variante sorgt derzeit auch in den USA für steigende Corona-Fallzahlen. Im Juni waren es zeitweise nur rund 10'000 Infektionen pro Tag gewesen. Nun beträgt der 7-Tage-Schnitt wieder deutlich über 100'000 Ansteckungen.

Mehr zum Thema:

Joe Biden Regierung Coronavirus