Wegen der hohen Inzidenzzahlen in Flachau wurde der Nachtslalom der Frauen vom 11. Januar abgesagt. Ein neuer Austragungsort wird derzeit noch gesucht.
Mikaela Shiffrin Flachau
Mikaela Shiffrin beim Nachtslalom in Flachau. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Nachtslalom der Frauen in Flachau vom 11. Januar wird verlegt.
  • Grund dafür sind die hohen Inzidenzzahlen.
  • Nun wird nach einem neuen Austragungsort gesucht.

Der für den 11. Januar geplante Nachtslalom der alpinen Skirennfahrerinnen in Flachau wird Corona-bedingt verlegt.

Aufgrund der hohen Inzidenzzahlen in Flachau habe sich das Land Salzburg gegen eine Durchführung des Rennens ausgesprochen. Dies teilte der Österreichische Skiverband (ÖSV) am Donnerstag mit. Ein neuer Austragungsort werde in enger Abstimmung mit dem Internationalen Skiverband (Fis) derzeit noch gesucht.

Die weiteren Weltcup-Events im Salzburger Land in der kommenden Woche - die Skirennen der Damen in Zauchensee (15./16. Januar) und die Parallelrennen der Snowboarder in Bad Gastein (11./12. Januar) - sollen wie geplant stattfinden.

Mehr zum Thema:

Abstimmung Coronavirus Ski Alpin Ski