Der Olympiasieger schlägt den Weltranglisten-Ersten: Alexander Zverev bezwingt Novak Djokovic im Halbfinal der ATP Finals in Turin.
Novak Djokovic Alexander Zverev
Alexander Zverev im Spiel gegen Novak Djokovic im Halbfinal der ATP Finals in Turin. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Alexander Zverev setzt sich im Halbfinal der ATP Finals gegen Novak Djokovic durch.
  • In einem packenden Duell auf Augenhöhe gelingt beiden Spielern nur je ein Break.
  • Letztlich gewinnt Zverev den Thriller in Turin mit 7:6, 4:6, 6:3.

Nicht Novak Djokovic, sondern Alexander Zverev trifft am Sonntag im Endspiel der ATP Finals auf Daniil Medvedev. Der Olympiasieger setzte sich im Halbfinal-Thriller am Samstagabend in zwei Sätzen gegen den serbischen Weltranglisten-Ersten durch.

Die beiden Tennis-Giganten liefern sich von Anfang an ein hochklassiges Duell. Bei eigenem Aufschlag sind beide lange unantastbar. Erst beim Stand von 5:4 für Djokovic muss Zverev einen Breakball (und Satzball) abwehren, was ihm auch gelingt.

Djokovic und Zverev mit nur je einem Break

Danach hat der Deutsche selbst zwei Breakbälle, kann sie aber nicht nutzen. Im Tiebreak nimmt Zverev seinem Gegner dann zwei Aufschläge ab und verwandelt seinen ersten Satzball zum 7:6.

Novak Djokovic Alexander Zverev
Novak Djokovic im Spiel gegen Alexander Zverev im Halbfinal der ATP Finals in Turin. - dpa

Im zweiten Durchgang ist es lange das gleiche Bild – diesmal aber gelingt dem Serben das Break. Beim Stand von 4:4 nimmt er Zverev erstmals den Aufschlag ab. Der Deutsche wehrt danach zwar fünf Satzbälle ab, beim sechsten ist er aber machtlos.

Im dritten Satz gelingt aber Zverev selbst das erste Break zum 3:1. Den Vorsprung verteidigt der Olympiasieger souverän zum Satz- und Matchgewinn. Damit trifft der Deutsche im Final am Sonntag auf Daniil Medvedev aus Russland.

Mehr zum Thema:

Alexander Zverev Krimi Djokovic ATP