Die für Sonntagnachmittag geplante Partie in der Handball-Bundesliga zwischen Tabellenführer SC Magdeburg und TuS N-Lübbecke ist kurzfristig abgesagt worden.
Sechs Spieler des SC Magdeburg haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild
Sechs Spieler des SC Magdeburg haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Da noch weitere Fälle mit Blick auf die Inkubationszeit hinzu kommen könnten, habe das Gesundheitsamt der Stadt Magdeburg die Absage empfohlen.

Grund dafür ist ein Corona-Ausbruch bei den Elbestädtern. Insgesamt seien sechs Personen mit schwachen und mässigen Symptomen in häuslicher Quarantäne, hiess es in einer am Samstagabend verbreiteten Mitteilung.

Da noch weitere Fälle mit Blick auf die Inkubationszeit hinzu kommen könnten, habe das Gesundheitsamt der Stadt Magdeburg die Absage empfohlen. Dieser Empfehlung sei die Handball-Bundesliga gefolgt. «Auch nach eineinhalb Jahren ohne einen einzigen Coronafall im Team war es wohl unumgänglich, dass auch wir irgendwann von diesem Thema eingeholt werden», erklärte Geschäftsführer Marc-Hendrik Schmedt.

Mehr zum Thema:

Bundesliga Coronavirus