Trotz einer Halbzeit in Unterzahl erkämpft sich YB auswärts beim FC Basel einen Punkte. Siebatcheu trifft für den Meister, Esposito gleicht herrlich aus.
FC Basel YB
Der FC Basel und YB zeigen vor über 30'000 Zuschauern ein intensives Spiel. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Basel verpasst den Sieg gegen Meister YB trotz 45 Minuten Überzahl.
  • Beim 1:1 zwischen den beiden Teams fliegt Maceiras nach überhartem Urteil vom Platz.

Ein toll gefülltes Joggeli (über 30'000 Fans), dazu ein Duell der beiden dominierenden Teams der letzten Jahre. Die Affiche FC Basel gegen YB verspricht viel – und hält alles!

FC Basel
Tolle Choreo bemi FC Basel...
YB
... und auch die Gäste aus Bern unterstützen ihr Team farbenfroh.
FC Basel YB
Beide Lager sorgen im «Joggeli» für eine tolle Stimmung.

Die längere Erholungsphase des Meisters zeigt sich auch auf dem Platz. YB ist deutlich frischer als der FC Basel, nimmt das Spieldiktat in die Hand. Besonders die linke Seite mit Ulisses Garcia und Moumi Ngamaleu macht mächtig Dampf.

Wer wird Schweizer Meister?

Am Ursprung der verdienten Berner Führung steht dann aber Stürmer Meschack Elia. Er profitiert von einem Missverständnis zwischen Cömert und Pelmard. Der Kongolese bringt den Ball in Mitte, dort muss sich Siebatcheu nur abschiessen lassen: 1:0 für den Meister!

YB
Stürmer Jordan Siebatcheu trifft zum 1:0 für YB. - Keystone

Erst nach 40 Minuten macht sich der FC Basel richtig bemerkbar. Pajtim Kasami verpasst den Ausgleich per Kopf – kurze Zeit später kommt es zur Rudelbildung. Was ist passiert?

YB mit übertriebener Geld-Roten Karte bestraft

Ein sichtlich genervter Cabral rempelt Michel Aebischer an, darauf kommts zu Tumulten. Schiedsrichter Sandro Schären zeigt Cabral und Quentin Maceiras die Gelbe Karte. Und diese hat Folgen!

Nach einer Rudelbildung bekommen Cabral und Maceiras Gelb. - Blue Sport

Denn: Zwei Minuten später tritt der Walliser Cabral auf den Fuss, wird zuvor von Fabian Frei zurückgehalten. Keine Absicht von Maceiras – doch Schärer zückt Gelb-Rot! Völlig übertrieben!

Maceiras kassiert die zweite gelbe Karte für ein «Foulspiel» an Cabral. - Blue Sport

Wie im Hinspiel gegen Ferencvaros muss YB damit über eine Halbzeit in Unterzahl antreten.

YB-Trainer David Wagner reagiert, bringt Silvan Hefti für Torschütze Jordan Siebatcheu. Doch die Berner sind jetzt immer mehr mit Defensivarbeit beschäftigt, der FC Basel dreht auf, gleicht nach 57 Minuten aus. Und wie!

Traumtor für den FCB durch Esposito

Sebastiano Esposito versenkt einen Freistoss herrlich im nahen Winkel. Die Inter-Leihgabe krönte damit die Startphase der zweiten Halbzeit, die der FCB klar dominiert. Erst danach finden auch die Berner wieder etwas ins Spiel, allerdings längst nicht mehr so zwingend wie noch zu elft.

FC Basel
Cabral verpasst das zweite Tor des FC Basel. - Keystone

In der 76. Minute verpasst Arthur Cabral die erstmalige Führung nur hauchdünn. Riesen-Chance für den Brasilianer.

Auch in der Folge rückt Rotblau in Überzahl auf den Siegtreffer, reüssiert aber nicht. Übrigens: In der zweiten Halbzeit zeigt Schiri Sandro Schärer weiter keine gute Leistung. Der ansonsten eigentlich beste Spielleiter der Schweiz findet kaum eine Linie.

Es bleibt beim 1:1 – mit dem Punkt dürften die Berner wohl zufriedener sein.

Die 5. Runde in der Übersicht

Sonntag
FC Basel – YB 1:1
GC – Servette 1:1
Luzern – Lausanne 1:1

Samstag
FCSG – FC Zürich 3:3
FC Sion – Lugano 3:2

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Basel LogoFC Basel740319:615
2.FC Zürich LogoFC Zürich741215:1214
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys631215:611
4.Servette LogoServette732215:1311
5.FC Sion LogoFC Sion72239:139
6.FC Lugano LogoFC Lugano62228:88
7.GC LogoGC71247:87
8.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen713310:166
9.FC Luzern LogoFC Luzern703410:164
10.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport70438:183

Mehr zum Thema:

Pajtim Kasami Fabian Frei FC Zürich FC Sion Trainer GC BSC Young Boys FC Basel Witz