Chapeau! YB schafft das Kunststück und spielt wieder Champions League. Das gibt auch einen wichtigen Schub für die Meisterschaft. Ein Kommentar.
Yb
YB's Miralem Sulejmani: Keine Minute gespielt, aber freut sich diebisch über den Einzug in die Champions-League-Gruppenphase. Das zeigt den guten Teamgeist beim Meister. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • YB gewinnt auch auswärts gegen Ferencvaros Budapest mit 3:2.
  • Damit spielen die Berner in der Champions League.
  • Die Gruppenauslosung findet am Donnerstag um 18 Uhr statt.

In der Pause lag YB in Budapest mit 1:2 zurück. Noch vor ein paar Jahren wären die Berner im Ferencvaros-Hexenkessel gefühlt mit 1:5 untergegangen. Diese Zeiten sind vorbei!

Das YB-Team hat gestern in einem schwierigen Spiel gegen einen starken Gegner bewiesen, wie reif es ist. Die Berner spielten jederzeit solidarisch, taktisch klug und sie zeigten, wie wichtig es im Fussball ist, wenn jeder für jeden geht. Dass man das Lugano-Spiel am Samstag sausen liess, erwies sich als absolut richtig. YB war fit und auf den Punkt parat. Nur so schafft man ein solches Highlight.

Neue Möglichkeiten dank der Millionen

Wirtschaftlich waren die Berner bereits vor dem kapitalen Spiel abgesichert. Dass es jetzt dank der Champions League noch gegen 30 Millionen Franken in die Kasse reinspült, bietet YB neue Möglichkeiten. Auch bezüglich Transfers und Verstärkungen. Man darf nämlich vor lauter Euphorie nie vergessen, dass mit Nsame und Lustenberger dem Meister noch bis im Frühling die zwei wichtigsten Spieler fehlen.

Micha Zbinden
Micha Zbinden ist Chefredaktor von Nau.ch. - Nau.ch

Sportlich kann YB jetzt nach den Sternen greifen. Wer darf es denn sein? Barcelona oder Real, Juve oder Inter? Oder doch lieber Messi mit dem PSG? Träumen ist erlaubt.

Alle Augen auf die Meisterschaft gerichtet

Die CL-Quali gibt YB aber auch in der Meisterschaft einen wichtigen Schub. Auch wenn es die YB-Verantwortlichen öffentlich nicht zugeben, war zuletzt logischerweise alles der Champions-League-Qualifikation untergeordnet. Da kann man in der Liga schon mal ein Spiel (wie in Sion) verlieren. Das ist menschlich.

Jetzt ist aber alles anders. Der Fokus gilt nun der Meisterschaft und dem erneuten Gewinn des Meistertitels. Die Champions-League-Abende sind Zugabe.

FC Basel
Am Sonntag um 16.30 Uhr empfängt der FC Basel Meister YB zum Spitzenspiel der Super League. - keystone

Die Meisterschaft ist lanciert, die neutralen Fans können sich freuen: Es hat sich bereits gezeigt, dass der FCB diese Saison wieder auf Augenhöhe mit YB ist. Und Leader FCZ befindet sich (noch) im aussergewöhnlichen Höhenflug. Die nächsten YB-Gegner sind Basel und der FCZ.

YB wird am Sonntag mit breiter Brust in Basel aufkreuzen. Das wird gegen den starken FCB nötig sein.

Wer gewinnt am Sonntag das Spitzenspiel?

Mehr zum Thema:

Champions League Franken Juventus FC Zürich BSC Young Boys FC Basel Liga