Der FC Lugano muss in der Vorbereitung zur Rückrunde ohne Trainer Mattia Croci-Torti (39) auskommen. Der Coach wurde positiv auf das Coronavirus getestet.
Matia Croci-Torti FC Lugano
Mattia Croci-Torti ist Trainer beim FC Lugano. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 29. Januar startet der FC Lugano auswärts gegen YB in die Rückrunde.
  • Für die Vorbereitung müssen die Tessiner vorerst auf Coach Mattia Croci-Torti verzichten.
  • Er und zwei Spieler wurden positiv auf das Coronavirus getestet.

Luganos Trainer Mattia Croci-Torti wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Er wird noch einige Zeit in Isolation verbringen, wie die Tessiner mitteilten.

Zudem wurden zwei Spieler vom FC Lugano im Ausland positiv getestet. Sie sind noch nicht in die Schweiz zurückgekehrt.

Mattia Croci FC lugano
Mattia Croci-Torti liegt mit dem FC Lugano aktuell auf dem vierten Platz. - keystone

Das Mannschaftstraining sollte nach der Winterpause normalerweise am Donnerstag wieder aufgenommen werden. Ob das geplante Trainingslager in Spanien durchgeführt wird, ist noch offen.

Am 29. Januar startet das Team in die Rückrunde. Zum Auftakt trifft Lugano auswärts im Wankdorf auf Meister YB.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Zürich LogoFC Zürich18122443:2640
2.FC Basel LogoFC Basel1881938:1933
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys1894543:2232
4.FC Lugano LogoFC Lugano1896325:2430
5.Servette LogoServette1877432:3325
6.GC LogoGC1855832:2623
7.FC Sion LogoFC Sion1869324:3521
8.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen18410422:3916
9.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport18210618:3712
10.FC Luzern LogoFC Luzern1819820:3611

Mehr zum Thema:

Coronavirus BSC Young Boys FC Lugano Trainer