Eigentlich war Mattia Croci-Torti beim FC Lugano nur als Interims-Coach gedacht. Nun soll der 39-Jährige den Posten längerfristig besetzen.
FC Lugano
Mattia Croci-Torti bleibt Cheftrainer des FC Lugano. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Mattia Croci-Torti wird Cheftrainer des FC Lugano.
  • Der 39-Jährige übernahm den Posten nach der Entlassung von Abel Braga interimistisch.
  • Nun erhält Croci-Torti einen Vertrag bei den Tessinern bis zum Ende der Saison 22/23.

Wie der FC Lugano am Montag bekannt gibt, wird Mattia Croci-Torti Cheftrainer. Die Tessiner scheinen von der Arbeit des 39-Jährigen überzeugt zu sein. Nach der Entlassung von Abel Braga übernahm er das Amt interimistisch.

Seit 2018 gehört Croci-Torti zum technischen Stab von Lugano. Zuvor coachte der neue Cheftrainer der Bianconer  für eine Saison den FC Mendrisio.

FC Lugano
Mattia Croci-Torti hat beim FC Lugano für Abel Braga übernommen. - Keystone

Wie der Club schreibt, werden seine Leistungen im Verein von allen Involvierten sehr geschätzt. Ausserdem sei man von seinen Fähigkeiten sehr überzeugt. Mattia Croci-Tortis neuer Vertrag läuft bis zum Ende der Saison 22/23.

Mehr zum Thema:

FC Lugano