Das heftige Anrennen nach der Pause wird nicht belohnt. YB muss im Schweizer Cup in Lugano die Segel streichen. Die Tessiner gewinnen gegen den Meister mit 2:1.
YB
YB findet gegen Lugano den Weg zum Tor nicht. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Lugano wirft YB mit 2:1 aus dem Cup.
  • Nach einem gehaltenen Penalty muss YB-Goalie von Ballmoos nach 10 Minuten verletzt raus.

YB büsst für eine sehr schwache erste Halbzeit. Die Berner scheitern im Cup an Lugano, verlieren mit 1:2. Zudem fällt auch Goalie David von Ballmoos aus. Für die Tessiner treffern Zan Celar und Joker Amoura.

Mögen Sie den Schweizer Cup?

Die Berner erwischen im Tessin einen Horror-Start. Nach 10 Minuten verschuldet Christopher Martins einen Penalty, Reto Ziegler läuft an. Doch der Ex-Natispieler scheitert an YB-Goalie David von Ballmoos. Bitter: Der Berner kugelt sich bei seiner Parade die Schulter aus, muss durch den 18-jährigen Debütanten Abdullah Laidani ersetzt werden.

YB
Nachwuchs-Goalie Abdullah Laidani kann die YB-Niederlage auch nicht verhindern. - Keystone

Nach 20 Minuten jubeln die Luganesi dann aber doch. Zan Celar profitiert von einem Fehler von Sandro Lauper, läuft alleine auf Laidani zu – und trifft. Mit der Führung im Rücken machen die Tessiner dem Meister das Leben schwer. Erst kurz vor der Pause kommt Elia nach einem Goalie-Patzer zur ersten richtigen Berner Chance.

YB nach der Pause am Dauer-Drücker

Zur Pause bringt David Wagner mit Michel Aebischer und Christian Fassnacht frische Kräfte. Die bringen richtig Schwung – doch das Pech klebt den Bernern weiter an den Schuhen. Fassnacht scheitert zweimal an der Torumrandung, ein Treffer wird wegen Offside aberkannt.

YB
Michel Aebischer bringt nach der Pause Schwung in das Spiel von YB. - Keystone

Und Lugano? Die Tessiner können sich nach der Pause kaum mehr aus der Umklammerung lösen, ausser in der 82. Minute. Die Tessiner kontern – und sichern sich durch Amoura tatsächlich die Vorentscheidung!

Im Anschluss verwandelt YB-Youngster Rieder zwar noch einen Freistoss – doch der Treffer kommt zu spät. Die Berner fliegen raus!

Mehr zum Thema:

BSC Young Boys FC Lugano