Beim spanischen Tabellenführer Real Madrid fallen wegen eines massiven Corona-Ausbruchs vier weitere Fussball-Profis aus.
Bei Real Madrid wurde unter anderem Marco Asensio positiv auf das Coronavirus getestet. Foto: Bernat Armangue/AP/dpa
Bei Real Madrid wurde unter anderem Marco Asensio positiv auf das Coronavirus getestet. Foto: Bernat Armangue/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Angesichts dieses Corona-Ausbruchs stünden die Liga-Spiele der Königlichen kommenden Sonntag gegen FC Cádiz vor heimischem Publikum und Mittwoch nächster Woche gegen Athletic Bilbao auf der Kippe, schrieb die Zeitung «Mundo Deportivo».

Es handele sich um Marco Asensio, Gareth Bale, Andrij Lunin und Rodrygo, die positiv getestet worden seien, teilte der Club mit. Auch der Co-Trainer und Sohn von Coach Carlo Ancelotti, Davide, habe sich angesteckt. Damit stieg die Zahl der Spieler, die im Team um Nationalspieler Toni Kroos wegen Corona ausfallen, bereits auf sechs. Am Vortag waren bereits Luka Modric und Marcelo positiv getestet worden.

Angesichts dieses Corona-Ausbruchs stünden die Liga-Spiele der Königlichen kommenden Sonntag gegen FC Cádiz vor heimischem Publikum und Mittwoch nächster Woche gegen Athletic Bilbao auf der Kippe, schrieb die Zeitung «Mundo Deportivo». Eine offizielle Mitteilung des Clubs oder der Liga zu diesen Spielen gab es zunächst nicht.

Allerdings kann Real Ausfälle noch wohl relativ leicht verkraften: Nach 17 Spielen führen die Madrilenen die Primera División mit 42 Zählern und acht Punkten Vorsprung vor Verfolger FC Sevilla an, der allerdings ein Spiel weniger auf dem Konto hat. Titelverteidiger Atlético Madrid hat bereits 13 Punkte Rückstand und Erzrivale FC Barcelona sogar 18 Zähler weniger als Real. Beide haben 16 Spiele.

Mehr zum Thema:

Athletic Bilbao Carlo Ancelotti FC Barcelona Gareth Bale Luka Modric FC Sevilla Toni Kroos Trainer Marcelo Liga Coronavirus Real Madrid