Manchester United gewinnt gegen Burnley ohne Probleme mit 3:1. Das Team von Trainer Ralf Rangnick macht damit in der Tabelle Boden gut.
Manchester United
Cristiano Ronaldo jubelt nach seinem 3:0 für Manchester United gegen Burnley. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Manchester United gewinnt gegen Burnley mit 3:1.
  • Mann des Spiels ist der Schotte Scott McTominay mit einem Tor und einer «Vorlage».

Manchester United gewinnt das letzte Spiel des Jahres in der Premier League gegen Burnley 3:1. Mit diesem Sieg schiebt sich das Team von Trainer Rangnick in der Tabelle an Tottenham vorbei auf Platz sechs.

Anders als vor drei Tagen in Newcastle (1:1) beginnt Manchester United stark. Schon nach acht Minuten bringt Scott McTominay die Red Devils in Führung. Nach einer unübersichtlichen Situation schiebt er den Ball aus 16 Metern überlegt in die Ecke. So früh hatte Manchester United in dieser Saison noch nie getroffen.

Manchester United
Scott McTominay trifft für Manchester United zum 1:0. - Keystone

Nach einer knappen halben Stunde erhöht Jadon Sancho auf 2:0. Es ist das vermeintlich erste Tor des Ex-Dortmunders für sein neues Team zu Hause im Old Trafford. Doch lange freuen kann er sich nicht: Das Tor zählt zwar, wird aber als Eigentor gewertet – Ben Mee lenkte den Ball noch mit der Fussspitze ab.

Und nach 35 Minuten erhöht Cristiano Ronaldo, er reagiert nach einem Pfostenschuss von McTominay am schnellsten, auf 3:0. Drei Minuten später verkürzt Aaron Lennon für Burnley auf 3:1. Was für ein Spiel – die Premier League verabschiedet sich mit einem Spektakel aus dem Jahr 2021.

Erreicht Manchester United in dieser Saison die Champions League?

In der zweiten Halbzeit flacht das Spiel aber ab. Manchester United ist nicht mehr gewillt, volles Risiko einzugehen, Burnley fand kaum einen Weg, in die Gefahrenzone. Ein Ronaldo-Freistoss aus vielversprechender Position bleibt in der Mauer hängen, einen Kopfball von Burnleys Tarkowski hält De Gea problemlos.

Und so endet die letzte Partie der Premier League in diesem Jahr mit einem verdienten 3:1-Sieg für Manchester United. Bereits am 3. Januar spielen die Red Devils wieder, das achtplatzierte Wolverhampton reist ins Old Trafford.

Premier LeagueSpSNUTorePkt
1.Manchester City LogoManchester City21172253:1353
2.Chelsea LogoChelsea21122745:1643
3.FC Liverpool LogoFC Liverpool20122652:1842
4.Arsenal LogoArsenal20117233:2535
5.West Ham LogoWest Ham20106437:2734
6.Tottenham Hotspur LogoTottenham Hotspur18105323:2033
7.Manchester United LogoManchester United1996430:2731
8.Wolverhampton LogoWolverhampton1987414:1428
9.Brighton Hove Albion LogoBrighton Hove Albion1964920:2027
10.Leicester City LogoLeicester City1877431:3325
11.Crystal Palace LogoCrystal Palace2057829:3023
12.Brentford LogoBrentford1968523:2623
13.Aston Villa LogoAston Villa19711125:3022
14.FC Southampton LogoFC Southampton1946920:2921
15.Everton LogoEverton1859423:3219
16.Leeds United LogoLeeds United1948721:3719
17.Watford LogoWatford18413122:3613
18.Burnley LogoBurnley1718816:2711
19.Newcastle United LogoNewcastle United19110819:4211
20.Norwich LogoNorwich1921348:4210

Mehr zum Thema:

Ronaldo Premier League Ralf Rangnick Old Trafford Trainer Manchester United