Kuriose Szenen in Portugal: Belenenses konnte wegen eines Corona-Ausbruchs nur mit neun Feldspielern gegen den Verein von Haris Seferovic antreten.
Haris Seferovic
Die sieben nach der Pause übrig gebliebenen Spieler von Belenenses diskutieren mit dem Schiedsrichter den Spielabbruch gegen Benfica Lissabon - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Portugal konnte Belenenses gegen Benfica Lissabon nur neun Feldspieler stellen.
  • Der Grund war ein Corona-Ausbruch in dem Team - das Spiel wurde trotzdem angepfiffen.
  • Nach der Pause verletzten sich drei Spiele, weshalb das Match abgebrochen wurde.
  • Für Benfica Lissabon stand auch Haris Seferovic im Einsatz, er traf doppelt.

Ganz grosses Pech für Belenenses! Der portugiesische Verein musste vor der Partie gegen Benfica Lissabon einen grossen Corona-Ausbruch im Team melden. Insgesamt 17 Personen wurden positiv getestet. Trainer Nuno Oliveira, sein Assistent sowie zahlreiche Spieler waren betroffen.

Die Folge: Die Gäste konnten gegen den Verein von Haris Seferovic nur mit neun Feldspielern auflaufen. Darunter befanden sich sogar zwei Torhüter und mehrere U23-Spieler. Weil die UEFA-Regeln erst bei nur sechs zur Verfügung stehenden Feldspielern eine Absage zulassen, wurde das Spiel angepfiffen.

Wie zu erwarten, war Belenenses völlig überfordert und lag bereits nach 30 Minuten mit 3:0 hinten. Zur Pause stand es sogar schon 7:0 für Haris Seferovic und seine Benfica-Kollegen. Der Schweizer hatte zu diesem Zeitpunkt zwei Tore auf dem Konto.

Haris Seferovic
In Portugal wurde die Partie zwischen Belenenses und Benfica wegen zu wenig einsatzfähigen Spielern abgebrochen.
Haris Seferovic
Underdog Belenenses war wegen eines Corona-Ausbruchs nur mit neun Feldspielern gegen den Klub von Haris Seferovic angetreten.
Haris Seferovic
Bis zur Hälfte führte Benfica bereits mit 7:0 – Seferovic traf doppelt.
Haris Seferovic
Nach der Pause verletzten sich drei Spieler von Belenenses, weshalb das Spiel schliesslich abgebrochen werden musste.

Nach der Pause fiel schliesslich ein im zentralen Mittelfeld agierender Torhüter auf Seiten von Belenenses aus. Anschliessend verletzen sich auch noch zwei weitere Spieler des Underdogs. So musste die Partie beim Stand von 7:0 wegen zu wenig einsatzfähigen Spielern schliesslich doch noch abgebrochen werden.

Mehr zum Thema:

Benfica Lissabon Trainer Coronavirus Haris Seferovic