363 Millionen Franken werden an der Euro 2020 insgesamt ausgeschüttet. Die Schweizer Nati hat sich bislang einen ordentlichen Batzen erspielt.
Schweizer Nati Euro 2020
Die Schweizer jubeln über den Einzug in den Viertelfinal an der Euro 2020. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ursprünglich hätten an dieser EM über 400 Millionen Franken ausgeschüttet werden sollen.
  • Coronabedingt wurde die Summe auf 363 Millionen nach unten geschraubt.
  • Auch die Schweiz darf sich nach der Viertelfinal-Quali über einen Geldsegen freuen.

Alle 24 Teams, die sich für die Euro 2020 qualifiziert haben, dürfen sich über umgerechnet 10,5 Millionen Franken Startgeld freuen. Insgesamt schüttet die Uefa grosszügige 363 Millionen aus, das sind 30 Millionen mehr als an der EM-Endrunde 2016.

Zusätzlich zur Antrittsgage erhalten die Mannschaften in der Gruppenphase pro Sieg 1,1 Millionen und für ein Unentschieden 550'000 Franken. Die Schweizer Nati hat sich somit gegen Wales (1:1) und die Türkei (3:1) zusätzliche 1,65 Millionen erspielt. Hinzu kommen 1,65 Millionen für den Einzug in die K.-o.-Phase.

Nati-Geldsegen an der Euro 2020

Im Achtelfinal der Euro 2020 sorgt die Mannschaft von Trainer Vladimir Petkovic für eine faustdicke Überraschung. Sie wirft Weltmeister und Kronfavorit Frankreich aus dem Turnier. Der Sieg nach Penaltyschiessen spült weitere 2,75 Millionen in die Kasse.

granit Xhaka
Captain Granit Xhaka freut sich über den Viertelfinal-Einzug der Schweizer Nati an der Euro 2020. - keystone

Heisst: Insgesamt sind das rund 16,5 Millionen Franken, welche sich die Schweizer Nati bislang erspielt hat. Wie viel davon die Spieler selbst einstreichen, gibt der Verband nicht bekannt.

Weitere 15,4 Millionen für den Europameister

Und für die Petkovic-Truppe ist das Turnier noch nicht vorbei. Am Freitag um 18 Uhr trifft man mit Spanien auf den nächsten Mitanwärter auf den EM-Titel. Gewinnt die Nati, kassiert sie weitere 4,4 Millionen.

Gavranovic rettet die Nati mit dem 3:3 in die Verlängerung. - SRF

Der Europameister darf sich über Final-Siegprämie von 11 Millionen freuen. Für den Verlierer gibt es einen stattlichen Trostpreis von 5,5 Millionen. Die Schweiz könnte sich also noch weitere 15,4 Millionen erarbeiten.

Wie weit geht die Reise der Schweizer Nati?

Mehr zum Thema:

Vladimir Petkovic Petkovic Franken Trainer Uefa Euro 2020 Schweizer Nati