Die Schweizer Hockey Nati scheidet an der Eishockey WM in Riga nach Penaltyschiessen aus. Ein Deutscher entpuppt sich als Zauberer.
Marcel Noebels zaubert Deutschland in den Halbfinal der Eishockey-WM. - SRF

Das Wichtigste in Kürze

  • Marcel Noebels trickst Nati-Goalie Leonardo Genoni mit einer Hand aus.
  • Der Zauber-Penalty des Deutschen besiegelt das Schweizer WM-Out.

Ist das bitter! Die Schweiz liegt gegen Deutschland mit 2:0 voraus. Das Team von Patrick Fischer ist auf Halbfinal-Kurs.

Dann starten unsere Nachbaren die Aufholjagd, erzielen 44 Sekunden vor Spielende den Ausgleich. Und behalten im Penalty-Schiessen das bessere Ende für sich.

Eishockey WM
Leonardo Genoni wird beim entscheidenden Penalty ausgetrickst.
Eishockey WM
Marcel Noebels ist der gefeierte Mann bei Deutschland.
Eishockey WM
Ist das bitter!
Eishockey WM
Trotz starker Leistungen muss die Schweizer Nati die Segel streichen.
Eishockey WM
Trainer Patrick Fischer blickt bei der Sieger-Ehrung ins Leere.

Noch bitterer: Der entscheidende Penalty wird wohl in die Geschichtsbücher eingehen. Marcel Noebels läuft zum 10. Versuch an. Im letzten Moment zieht er die Scheibe an Nati-Goalie Leonardo Genoni vorbei – und schiebt lässig mit einer Hand ein.

Hat sich Deutschland verdient für den Halbfinal qualifiziert?

Das Schweizer WM-Out ist besiegelt. Trotz grösstenteils überzeugender Leistungen endet das Turnier mit einer Enttäuschung. Es werden unschöne Erinnerungen an den WM-Final 2018 wach. Auch dort unterlagen die Eisgenossen im Penalty-Krimi, damals gegen die Schweden.

Nati-Trainer Patrick Fischer sagt nach dem Spiel zu SRF: «Weshalb wir im Schlussdrittel so passiv waren, weiss ich auch nicht. Vielleicht hatten wir Angst vor dem Gewinnen.»

Mehr zum Thema:

Patrick Fischer Leonardo Genoni Trainer Angst Krimi SRF Eishockey WM