Das ist bitter! Die Schweiz verliert den WM-Viertelfinal gegen Deutschland mit 2:3 nach Penaltyschiessen und scheidet aus.
Nationaltrainer Patrick Fischer im Interview. - SRF

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweiz scheidet im Viertelfinal der diesjährigen Eishockey-WM aus.
  • Das Team von Trainer Patrick Fischer verliert gegen Deutschland nach Penaltyschiessen.
  • Bis kurz vor Schluss waren die Eisgenossen noch auf der Siegerstrasse.

Aus der Traum von der Medaille an der diesjährigen Eishockey WM! Die Schweizer unterliegt Deutschland mit 2:3 nach Penaltyschiessen und scheidet im Viertelfinal aus.

Der grosse Nachbar entpuppt sich als erwartet schwerer Gegner. Lange tun sich die Eisgenossen schwer darin, gute Chancen zu erspielen.

Trainer Patrick Fischer findet nach der bitteren Pleite gegenüber «SRF» folgende Worte: «Weshalb wir im Schlussdrittel so passiv waren, weiss ich auch nicht. Vielleicht hatten wir Angst vor dem Gewinnen.»

Im Moment sei es schwierig für ihn, ein Fazit zu ziehen. Fischer: «Wir müssen aus dieser Niederlage lernen.»

Stark gestartet, stark abgebaut

Rund fünf Minuten vor der ersten Sirene geht die Fischer-Truppe nach einer herrlichen Kombination in Führung. Santeri Alatalo beweist Übersicht, spielt Ramon Untersander frei und der SCB-Verteidiger trifft in Stürmer-Manier zum 1:0.

Ramon Untersander trifft zum 1:0. - Twitter/@IIHFHockey

Im Mitteldrittel lassen die Schweizer 1:38 Minuten doppelte Überzahl ohne Tor verstreichen. Dafür klappt es in der 34. Minute bei 5 gegen 5. Einen schnellen Gegenzug und den perfekten Pass von Tristan Scherwey verwertet Fabrice Herzog zum 2:0.

Scherwey auf Herzog und schon steht es 2:0 für die Schweiz. - Twitter/@IIHFHockey

Noch vor der zweiten Pause können die Deutschen verkürzen. Tom Kühnhackl (38') stochert den Puck zum 1:2 aus Sicht seiner Mannschaft ins Netz. Mit diesem Resultat gehen die beiden Teams in die Kabinen.

Revanche missglückt

Im letzten Durchgang gerät die Schweiz stärker unter Druck. Deutschland erspielt sich einige gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Und tatsächlich fällt 44 Sekunden vor dem Ende das 2:2 – bitter! Damit muss die Partie in der Verlängerung bei 3 gegen 3 entschieden werden.

Doch in den zehn Minuten Overtime fällt kein Treffer und so geht dieses Prestigeduell ins Penaltyschiessen. Dort behält Deutschland die Oberhand und zieht in den Halbfinal ein.

Damit verpassen es die Eisgenossen, sich für die Pleite bei den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang zu revanchieren. Damals unterlag man den heutigen Gegnern in der Viertelfinal-Quali mit 1:2 nach Verlängerung. Deutschland sicherte sich später die Silbermedaille.

Die Viertelfinal-Resultate der Eishockey WM

Schweiz - Deutschland 2:3 nach Penalties
USA - Slowakei 6:1
Finnland - Tschechien (Ab 19.15 Uhr)
Kanada - Russland (Ab 19.15 Uhr)

Mehr zum Thema:

Tristan Scherwey Patrick Fischer Trainer Angst SCB SRF Eishockey WM