Nach seinen Antrittsbesuchen in Paris, Brüssel und Warschau reist Bundeskanzler Olaf Scholz am Montag nach Rom, um dort den italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi zu treffen. Italien zählt zu den wichtigsten EU-Partnern Deutschlands und ist einer von vier europäischen Staaten in der Gruppe sieben führender westlicher Industrienationen. In dieser G7 hat Deutschland ab dem 1. Januar den Vorsitz.
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) in Brüssel
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) in Brüssel - POOL/AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit Papst Franziskus wird sich Scholz während seines Rom-Besuchs nicht treffen.

Regierungssprecher Steffen Hebestreit sagte dazu, wegen des «engen Terminkalender» des Kanzlers sei kein Besuch im Vatikan geplant. Scholz ist evangelisch getauft, aber aus der Kirche ausgetreten. Bei seiner Vereidigung als Kanzler im Bundestag hatte er auf den Zusatz «so wahr mir Gott helfe» verzichtet.

Mehr zum Thema:

Mario Draghi Bundestag Vatikan EU Papst