Der Bundesrat will laut Alain Berset trotz Corona Schliessungen im Winter verhindern. Er betont auch, dass die Impfung ein «freiwilliger Akt» sei.
Coronavirus alain berset
Gesundheitsminister Alain Berset will möglichst ohne Schliessungen durch den Winter. - Keystone, SRF

Das Wichtigste in Kürze

  • Wegen der fünften Welle mit Delta und der Omikron-Variante will der Bundesrat verschärfen.
  • Als er von Omikron erfuhr, sagte Berset: «Mist, es kommt wieder.»
  • Sein oberstes Ziel ist es, Schliessungen im Winter zu verhindern.

Am Sonntag hat das Schweizer Stimmvolk Ja gesagt zu den Änderungen des Covid-Gesetzes und damit auch zum Zertifikat. Davon will der Bundesrat nur wenige Tage später bereits Gebrauch machen. So soll es künftig auch bei kleineren und gar bei privaten Treffen zum Einsatz kommen. Die Massnahmen, die die Landesregierung vorschlägt, sind nun in der Vernehmlassung.

Man wolle keine unmögliche Situation im Januar und Februar haben, begründet Gesundheitsminister Alain Berset in «10vor10». Angesichts der «Mischung aus der fünften Welle mit Delta und dem vielen Unbekannten mit Omikron» müsse man jetzt restriktiv sein.

Ski
Wegen Corona durften die Restaurants in der letzten Saison in den offenen Skigebieten nur Take-Away-Essen anbieten. - Keystone

Am letzten Donnerstag verbreitete sich die Nachricht einer neuen, potentiell gefährlicheren Variante des Coronavirus in der Welt. Die Omikron-Variante weist mehr Mutationen auf als andere, vieles über sie ist noch unbekannt. «Als ich davon erfahren haben, musste ich sagen: ‹Mist, es kommt wieder›», so Alain Berset.

Man versuche nun, alles weiterhin offen zu halten, so Alain Berset. Die Maske könne dabei helfen, weshalb die geplante Wiedereinführung bei 3G-Anlässen ein machbarer Schritt sei. Das grosse Ziel des Bundesrates sei es, «einen Winter ohne Schliessungen und ohne Kapazitätseinschränkungen zu erleben». Dass dies erreicht wird, könne er «aber sicher nicht» garantieren, so Alain Berset.

Alain Berset: Heute in einer besseren Situation als vor einem Jahr

Vor einem Jahr hat der Bundesrat kurz vor Weihnachten wegen Corona Schliessungen angeordnet. Heuer sei man aber in einer anderen, in einer besseren Situation. Man wisse viel mehr und habe die Impfung, die vor schweren Verläufen mit der Delta-Variante des Coronavirus «sehr gut schützt».

Deutschlands zukünftiger Kanzler Olaf Scholz will die Impfung zur Pflicht machen, in Österreich wird dies ab Februar der Fall sein. In Italien und Frankreich müssen sich gewisse Berufsgruppen impfen lassen. Und in der Schweiz? Alain Berset: «Wir haben immer gesagt, die Impfung ist ein freiwilliger Akt, und wir wollen das respektieren.»

Was halten Sie von den neuen vorgeschlagenen Massnahmen des Bundesrates?

Die Massnahmen, die der Bundesrat am Dienstag verkündet hat, sind nun in der Vernehmlassung. Bei der Freitagssitzung kann die Regierung darüber entscheiden. Laut Alain Berset können sie somit frühestens am Montag in Kraft treten.

Mehr zum Thema:

Weihnachten Bundesrat Regierung Coronavirus Alain Berset