Ein Royal-Autor entlarvt Prinz Charles als Rassist. Der Thronfolger nennt dies «Fiktion» und schaltet seine Anwälte ein.
prinz charles
Hat Prinz Charles Bedenken zu Archies Hautfarbe geäussert? - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Laut Meghan Markle und Prinz Harry hat eine Royal Bedenken zu Archies Hautfarbe geäussert.
  • Ein US-Autor entlarvt nun Prinz Charles als den Übeltäter.
  • Der Thronfolger dementiert dies und denkt nun über eine Klage nach.

Ist Prinz Charles (72) der Royal-Rassist?

Im März erhoben Prinz Harry (37) und Meghan Markle (40) heftige Vorwürfe gegen die Königsfamilie. So soll ein Mitglied Bedenken über die Hautfarbe von Archie (2) geäussert. Einen Namen nannten die Sussex' damals keinen.

Meghan Markle
Sohn Archie beim Füttern der Hühner.
Archie Meghan Markle
Archie, der Sohn von Prinz Harry und Meghan Markle, ist jetzt zwei Jahre alt.
Meghan Markle Prinz Harry
Prinz Harry, Meghan Markle und Archie. Ihre neue Charity-Organisation benannten beide nach ihrem Sohn.
Queen Elizabeth II.
Meghan Markle und Sohn Archie. Er hat die rote Haarpracht seines Vaters Harry geerbt, wie Queen Elizabeth II. verrät.

US-Autor Christopher Andersen (72) glaubt nun den Schuldigen entlarvt zu haben: nämlich niemand geringeres als Thronfolger Charles.

Wird Prinz Charles ein guter König sein?

Prinz Charles schaltet Anwälte ein

Der Sohn von Queen Elizabeth (95) fackelt nicht lange und schaltet seine Anwälte ein, wie die «Sun» berichtet. Die Vorwürfe seien «Fiktion und keinen Kommentar wert», liess er über einen Sprecher verlauten. Ob es zu einer Klage kommt, ist noch nicht bekannt.

Laut Andersen soll Prinz Charles am Tag von Harrys und Meghans Verlobung 2017 zu seiner Frau Camilla (74) gesagt haben: «Ich frage mich, wie die Kinder aussehen werden.»

Jordan Royals
Prinz Charles und Camilla. - keystone

«Nun, absolut entzückend, da bin ich mir sicher», soll Camilla geantwortet haben. Doch Gatte Charles liess offenbar nicht locker. «Ich meine, was glaubst du, welche Hautfarbe ihre Kinder haben werden?»

Wie der Autor weiter schreibt, soll Charles’ Frage im Buckingham Palace für Getuschel gesorgt haben. Harrys Bruder Prinz William (37) soll die Aussage seines Papis als «taktlos», aber nicht als rassistisch verurteilt haben.

Prinz Harry und Meghan Markle haben sich bislang nicht dazu geäussert.

Mehr zum Thema:

Queen Elizabeth Meghan Markle Prinz William Prinz Harry Camilla Baby Sussex Queen Klage Prinz Charles