Bei einem Auftritt springt Oliver Pocher ins Publikum. Dies ist laut Corona-Regeln verboten. Der Veranstalter ruft die Polizei.
Oliver Pocher
Oliver Pocher sprang verbotenerweise ins Publikum – und wurde abgeführt. - Keystone, Instagram

Das Wichtigste in Kürze

  • Oliver Pocher sprang bei einem Auftritt ins Publikum.
  • Der Veranstalter rief daraufhin die Polizei.
  • Diese führte den Comedian trotz Widerstand ab.

Die Corona-Regeln gelten für jeden und auch dann, wenn die Inzidenz tief ist. Dies hat Oliver Pocher (43) am Freitagabend am eigenen Leib erfahren.

Der Comedian besuchte bei einem Festival im deutschen Hartenholm einen Auftritt von Pietro Lombardi. Auf Instagram teilt er Videos davon. Er steht dann auch selber auf der Bühne mit dem Musiker, singt, feiert, johlt, hat Spass.

Oliver Pocher
Oliver Pocher wehrt sich dagegen, von der Polizei abgeführt zu werden. - Instagram

Den Fans gefällt es auch. Oliver Pocher entscheidet sich, wie so häufig bei seinen Auftritten, ins Publikum zu gehen, um einige Fragen zu beantworten. Wegen des Coronavirus habe er sogar die Fans darauf hingewiesen, auf ihren Plätzen zu bleiben. Dies sagt er in einer Story auf Instagram und beweist es mit einem Video davon.

Dann springt er über die Absperrungen – sehr zum Missfallen des Veranstalters. Denn das verstösst gegen die Corona-Regeln. Der Veranstalter ruft die Polizei und lässt Pocher das Platzes verweisen.

Oliver Pocher geht ins Publikum und wird abgeführt – richtig so?

Der Comedian diskutierte mit den Beamten, es gäbe doch wichtigere Dinge, um die sie sich kümmern könnten. Er wehrt sich auch physisch dagegen, abgeführt zu werden. Doch die Polizisten folgen dem Wunsch des Veranstalters und bringen Pocher weg.

Mehr zum Thema:

Pietro Lombardi Instagram Musiker Coronavirus Oliver Pocher