Der britische Thronfolger Prinz Charles hat sich einen Namen als Öko-Heuchler gemacht. Nun sichert er radikalen Klimaprotesten seine Unterstützung zu.
prinz charles
Prinz Charles gibt den Klima-Demonstranten Rückendeckung. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinz Charles will das Klima retten, fliegt aber gerne im Privatjet.
  • Für die Anliegen von Klima-Demonstranten zeigt der Royal-Mann «vollstes Verständnis».
  • Strassenblockaden von Extinction Rebellion hält er allerdings für das falsche Mittel.

Nicht nur in Zürich, auch in London legten vergangene Wochen Tausende Klimademonstranten die Stadt lahm. Sie blockierten die Stadtautobahn und wichtige Strassen und Brücken. Einige Aktivisten klebten sich sogar an der Strasse fest!

london
Tausende demonstrierten in London für mehr Klimaschutz.
london
Dabei kam es auch zu mach einer radikalen Aktion.
Die Aktivisten versperrten die Strassen und machten so die Autofahrer hässig.
Viele wurden von der Polizei abgeführt.

Während es aus der britischen Politik Kritik an der radikalen Klimabewegung Extinction Rebellion hagelt, hat ein anderer dafür Verständnis: Thronfolger Prinz Charles (72)!

In einem Interview mit der BBC sagt der Sohn von Queen Elizabeth (95): «Ich verstehe den Frust völlig.» Die Sorgen von jungen, «verzweifelten» Menschen müssen ernst genommen werden, mahnt Charles.

prinz charles.
Der britische Prinz Charles bei einer Rede auf der UN-Klimakonferenz COP21 in Le Bourget 2015. Foto: Christophe Ena/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Allerdings hält er das Vorgehen der Klimademonstranten für «nicht hilfreich». «Die Schwierigkeit besteht darin, diesen Frust in eine Weise zu lenken, die konstruktiv statt destruktiv ist.»

Prinz Charles will gemeinsam mit seiner Frau Camilla (74) die baldige Klimakonferenz im schottischen Glasgow besuchen. Auch die Queen, Prinz William (39) und Herzogin Kate (39) sollen mit von der Partie sein.

prinz charles
Prinz Charles ist in Grossbritannien einer der Pioniere der ökologischen Landwirtschaft. Foto: Kirsty Wigglesworth/AP POOL/dpa - dpa-infocom GmbH

Prinz Charles isst nur an fünf Tagen pro Woche Fleisch

Im BBC-Interview gibt Charles den Öko. Stolz sagt er: «Ich esse an zwei Tagen die Woche weder Fleisch noch Fisch. Und an einem Tag die Woche esse ich keine Milchprodukte.» Er glaubt, ernährten sich mehr Menschen so, «würde dies eine Menge Druck von der Umwelt nehmen».

Dass der künftige König von Grossbritannien es mit dem Umweltschutz nicht so genau nimmt, bewies Charles vergangenes Jahr. Für eine Rede von Klima-Greta (18) am Weltwirtschaftsforum in Davos GR nahm der Prinz den Privatjet.

Prinz Charles
Prinz Charles flog mit einem Privatjet ans WEF. - keystone

Wie auch sein Sohn Prinz Harry (37) und dessen Frau Meghan Markle (40) ist Charles als grosser Privatjet-Liebhaber bekannt. Hässige Briten nennen ihn deswegen einen «Heuchler».

Was tun Sie persönlich im Kampf gegen die Klimakrise?

Mehr zum Thema:

Queen Elizabeth Klimakonferenz Meghan Markle Prinz William Prinz Harry Camilla Umwelt Queen BBC Prinz Charles